26.10.11 13:06 Uhr
 280
 

Hessen: Jagdhunde bei Drückjagd bestohlen

Die Herborner Polizei bearbeitet gegenwärtig einen sehr ungewöhnlichen Fall. Zwei Jagdhunde, die an einer Drückjagd teilnahmen, wurden von einem unbekannten Täter bestohlen.

Zu Beginn der Jagd trugen die Hunde jeweils einen GPS-Ortungssender in einer speziellen Hundeweste. Nachdem die Hunde einigen Wildschweinen folgten, erlosch das Signal der GPS-Sender. Bei der Rückkehr der Hunde wurde festgestellt, dass die Hundewesten samt Ortungssender fehlten.

Die Polizei vermutet, dass ein Unbekannter die Hunde abgefangen hat, die Sender deaktiviert hat und die Westen entwendet hat. Die Beamten glauben nicht, dass die Hunde die Westen verloren haben. Die gestohlenen Gegenstände haben einen Wert von rund 800 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Captain-Iglo
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Hessen, GPS, Jagdhund
Quelle: www.mittelhessen.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

New York: Zehntausende Schüler leben in Notunterkünften für Obdachlose
Thailand: Vater tötet sein Baby sowie sich selbst und stellt Video auf Facebook
USA: Korruptionsskandal - Hawaii-Urlaub gegen Waffenschein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 13:06 Uhr von Captain-Iglo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Angaben zum Täter oder zum Verbleib der Westen machen kann, sollte sich unter (02772) 47050 bei der Polizei in Herborn melden.
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:17 Uhr von Aweed
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
also wurden doch nur die westen gestohlen ?
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:38 Uhr von frosch_oder_prinz
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Ein Fall für XX ungelöst: Wenn man das deutsche Recht beachtet, scheint mir der Titel ja so richtig auf den Hund gekommen :-) zu sein. Aber nach US-Recht wäre es wohl möglich. In einzelnen Gemeinden in den USA sollen sogar Hunde als Bürgermeister kandidieren dürfen. Dann werden sie vielleicht auch Eigentum oder Besitz haben dürfen - was ja die Grundvoraussetzung wäre, um bestohlen werden zu können. So genau blicke ich im Amiland auch nicht durch.

Und in der nächsten Folge von XY:

"Wenn Sie im Wald so einen Hund ohne eine GPS-Weste gesehen haben, dann rufen Sie uns bitte im Aufnahmestudio München an. Sachdienliche Hinweise nimmt wie immer jede Polizeidienststelle auf" Weil dieser Fall so erschütternd ist, wird die Fahndung von Interpol koordiniert."
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:39 Uhr von Feuerfaenger
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich wäre schon ziemlich angep*** wenn mir son Depp die sauteuren GPS-Sender von den Hunden abmontiert. Aber heutzutage kann man ja schon froh sein, wenn nicht der ganze Hund geklaut wird.

So unwichtig diese News auch scheint, zeigt sie doch, dass irgendwie alles geklemmt wird, was nur ansatzweise brauchbar sein könnte.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Irak: Drei IS-Terroristen von Wildschweinen zu Tode getrampelt
Mann in Gorilla-Kostüm kroch den Londoner Marathon mit
FDP-Chef fordert von Fußballstar Mesut Özil, Nationalhymne mitzusingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?