26.10.11 12:37 Uhr
 764
 

Job-Not: Englische Uni-Absolventen vermieten ihre Gesichter als Werbefläche

Zwei Absolventen des britischen Selwyn College aus Cambridge haben nun ein neues Modell gefunden, wie sie die hohen Studiengebühren abstottern können.

Beide vermieten ihr Gesicht als Werbefläche, denn nach dem Uni-Abschluss konnten sie zunächst keinen Job finden. Doch die Schulden der Studiengebühren müssen bezahlt werden.

Ein Jahr lang arbeiten sie nun als lebende Werbeflächen, auf ihrer Homepage Buymyface.com kann man sie mieten. Das Geschäft läuft nicht schlecht: "In den ersten 20 Tagen haben wir 4.500 Pfund verdient."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Werbung, Job, Schulden, Uni, Studium
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
USA: Fast blinde Frau lief angeblich 28 Tage auf Drogen im Kreis
Ex-CIA-Agentin möchte Twitter kaufen, um Donald Trumps Profil zu löschen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 12:44 Uhr von artefaktum
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Da wird Kapitalismus zur Farce.
Kommentar ansehen
26.10.2011 16:23 Uhr von Last_Judgement
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
LOL: auf diese Idee muss man erst mal kommen ;)

ich war derren Seite und scheinbar läuft ihr Geschäft nicht schlecht...
Kommentar ansehen
27.10.2011 17:45 Uhr von asyali
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Homer Simpson machte als erstes Werbung auf seinem Hinterkopf , aber der Hatte dort auch freie Fläche. ;-))

Ich frage mich ob das nur ein 8Std oder 24Std Job ist?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Antoine Griezmann wurde nach einem Platzverweis gesperrt
Jazzmusik: Gitarrist John Abercrombie ist tot
Donald Trump - Afghanistan-Strategie wegen Afghanin im Minirock?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?