26.10.11 13:05 Uhr
 11.141
 

Video: Mann filmt sich wie er versehentlich seinen neuen Aston Martin Rapide crasht

Ein Mann filmte sich stolz bei einer Ausfahrt mit seinem nagelneuen Aston Martin Rapide.

Doch dann wurde er wohl übermütig. Auf der Autobahn schaltete er das ESP ab und trat ordentlich aufs Gas und ließ das knapp 200.000 Euro teure Gefährt richtig fliegen.

In einer lang gezogenen Kurve verlor er jedoch die Kontrolle über den Wagen und krachte in die Leitplanke. Die Kamera lief während der ganzen Szene mit. Der Fahrer blieb bei diesem Unfall unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Unfall, Video, Aston Martin, Testfahrt
Quelle: www.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 13:22 Uhr von Rex8
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
200.000 Euro gecrashed: und der lacht noch....
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:23 Uhr von SN_Spitfire
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Geschieht: ihm recht.
So, wie die Beiden danach drauf waren, scheint es denen auch nicht groß was ausgemacht zu haben.
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:24 Uhr von Filzpiepe
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Hahaha: Idiot!

Mehr fällt mir dazu nicht ein :D

Immerhin hat er es geschafft, dass niemand, auch kein Unbeteiligter, verletzt wurde!

Versicherung müsste die Regulierung ablehnen wegen Untauglichkeit!
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:32 Uhr von nQBBE
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
man muss aber sagen: dass dieser knopf da eine recht heikle funktion hat.. vor allem das er bei solchen geschwindigkeiten betätigt werden kann
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:16 Uhr von sagnet23
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@nQBBE: Es liegt wohl kaum an einem Knopf wenn ein Idiot meint mal eben 200k € durch den Shredder ziehen zu müssen....
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:16 Uhr von E10-Gegner.de
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
"Der Fahrer blieb bei diesem Unfall unverletzt.": Schade.

Und nein, das sage ich nicht aus Neid, sondern weil ich ihm ein bisschen "Aua" gewünscht hätte.

Solche Deppen treiben meinen Versicherungsbeitrag in die Höhe! Nein, ich habe keinen Aston Martin Rapide, aber auch ich finanziere mit meinem Versicherungsbeitrag solche Unfälle mit.

Und ja, seine Vollkasko- Versicherung ist verpflichtet, den Schaden zu zahlen.

So, und nun her mit euren Minussen...
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:40 Uhr von ted1405
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@nQBBE: Sorry, aber ich empfinde die "Bevormundung durch Autohersteller" schon ausgeprägt genug. Blinker, die von selbst dreimal weiter blinken, Warnblinker, die bei einem härteren Bremsvorgang automatisch angehen ... nette Features und im Allgemeinen auch nicht schlecht, aber dennoch gibt´s Situationen, in denen soetwas einfach nur nervt. Zudem hilft auch die beste Technik nicht gegen die möglicherweise gegebene Blödheit oder den Übermut des Fahrers (wie in diesem Video).

Ich z.B. lasse im Normalfall die Finger vom ESP-Schalter, dennoch würde ich kein Auto ohne abschaltbares ESP kaufen.

Warum nicht?

Ganz einfach: ich möchte mein Auto in allen Fahrsituationen kennen. Entsprechend bin ich ab und an mit meinem Auto auf einem Übungsplatz anzutreffen, um dort das Fahrverhalten z.B. auch bei Eis oder Nässe üben. Dadurch entwickle ich ein Gefühl für mein Auto, was mir wiederum zu besseren Reaktionen verhilft, falls ich wirklich einmal in eine kritische Situation geraten sollte.
ESP ist dabei schlicht kontraproduktiv und gäbe ein falsches Gefühl von Sicherheit.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 15:04 Uhr von onemanshow
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
der hat bestimmt eh genug kohle...
und auserdem vollkasko
auserdem filmt der man sich nicht er wird gefilmt xD
Kommentar ansehen
26.10.2011 15:10 Uhr von Zschernie
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
VLT Vlt. interessierts den aber auch gar nich die 200K die die Karre kostet weil seine Firma, die er vlt besitzt, Ratz Fatz wieder abwirft..dann kann man auch lachen wie er
Kommentar ansehen
26.10.2011 15:22 Uhr von iq315
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
"Mann filmt sich": ähm, Beifahrer filmt Mann
Kommentar ansehen
26.10.2011 16:01 Uhr von Zschernie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ artiomtenis: der beitrag deines Link´s zeigt mir eindeutig das er reich is und isch keine platte über nen geschrotteten aston machen muss=)
Kommentar ansehen
26.10.2011 16:24 Uhr von Biertrinker
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Vollspacken
Kommentar ansehen
26.10.2011 21:05 Uhr von Schwertträger
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Tja, Unbeschwertheit und ein wenig Übermut und die Quittung dafür.
Gut finde ich, dass er sich freut, dass nicht mehr passiert ist.

Was haben die 200.000 EUR Wert eigentlich damit zu tun? Das Motto "wie gewonnen so zerronnen" hat nicht nur bei 100 EUR Bestand, sondern auch bei etwas kostspieligeren Dingen.

Meine Güte, durch die Reparatur hatten gleich mehrere Leute wieder Arbeit und Brot. Weiss gar nicht, was Ihr habt.
Kommentar ansehen
26.10.2011 21:13 Uhr von Peter323
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
klar kann der noch lachen: Jedes Auto das neu ist und viel Geld kostet, wird in den ersten Jahren Vollkasko versichert und da bekommt man den vollen Neuwert die ersten 1-2 Jahre zurück :)

Der kann gleich wieder zum Aston Martin Händler gehen und direkt mit nem neuen rausfahren.

Die Versicherung kriegt da natürlich das kotzen, aber die müssen latzen.

[ nachträglich editiert von Peter323 ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 21:37 Uhr von Schwertträger
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter323: Ganz so ist es auch wieder nicht: Hierzulande bekommt man nur im ersten HALBEN Jahr den vollen Neuwert erstattet. Danach gibt´s herbe Abzüge. Ob das in den USA genauso ist, weiss ich nicht, gehe aber davon aus.

Dazu kommt, dass sein Vorhaben, in einer Kurve die Fahrwerksabstimmung zu ändern (wobei er dann ja irrtümlich das ESP abschaltete) von der Versicherung als fahrlässig eingestuft und ihm somit unter Umständen auch daraus Entschädigungsabzüge entstehen.

Ob das Fahrzeug überhaupt Vollkasko versichert war, steht zudem auch nicht fest, da in den USA die Versicherungsmentalität eine andere ist, als hier. Längst nciht alle Besitzer teurer Autos versichern die auch mit einer Vollkasko. Selbst hierzulande machen das viele nicht. Wenn der Wagen nicht fremdfinanziert ist udn die Bank darauf besteht, gibt´s ja auch keine Pflicht zur Vollkasko.

Last but not least haben die Händler auch nicht gleich ein neues Fahrzeug nach Kundenwunsch herumstehen, mit dem man einfach raus fahren kann. :-)
Kommentar ansehen
27.10.2011 02:23 Uhr von Peter323
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Schwertträger: Hast schon recht :)

Bei meiner eigenen Vollkasko im nur minimal teueren Tarif ist es aber so, dass die 24 Monate lang den vollen Neuwert ohne Abzüge bezahlen. Das heißt, du kannst tatsächlich zum Händler fahren und theoretisch grad das Auto wieder kaufen, ohne was draufzulegen (SB mal außen vor, die aber meist lächerlich ist).
Bin mir sicher, dass das auch andere KFZ-Versicherer anbieten, zwar nicht im billigsten Tarif, aber die 30-90 euro mehr im Jahr, werden die meisten haben.

Ich kenn leider die amerikanische Mentalität in dem Punkt nicht, aber bei der deutschen kann ich mit ziemlicher Sicherheit sagen, dass da Vollkasko beim Neukauf abgeschlossen wird. Natürlich gibs Ausnahmen, die aber widerum die Regel bestätigen ;)
Kommentar ansehen
27.10.2011 09:50 Uhr von NGC4755
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man nicht fahren kann, soll man es sein lassen!
Kommentar ansehen
28.10.2011 08:37 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
477 PS, in der kurve das ESP abschalten: und aufs Gas treten...

was hat der erwartet was passiert?

aber egal, die lachen sich einen und denken sich:
egal, kaufen wir halt einen neuen
Kommentar ansehen
28.10.2011 10:29 Uhr von RoB-D
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Vogel!

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?