26.10.11 13:05 Uhr
 11.141
 

Video: Mann filmt sich wie er versehentlich seinen neuen Aston Martin Rapide crasht

Ein Mann filmte sich stolz bei einer Ausfahrt mit seinem nagelneuen Aston Martin Rapide.

Doch dann wurde er wohl übermütig. Auf der Autobahn schaltete er das ESP ab und trat ordentlich aufs Gas und ließ das knapp 200.000 Euro teure Gefährt richtig fliegen.

In einer lang gezogenen Kurve verlor er jedoch die Kontrolle über den Wagen und krachte in die Leitplanke. Die Kamera lief während der ganzen Szene mit. Der Fahrer blieb bei diesem Unfall unverletzt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Auto, Unfall, Video, Aston Martin, Testfahrt
Quelle: www.bild.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 13:22 Uhr von Rex8
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
200.000 Euro gecrashed: und der lacht noch....
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:23 Uhr von SN_Spitfire
 
+26 | -0
 
ANZEIGEN
Geschieht: ihm recht.
So, wie die Beiden danach drauf waren, scheint es denen auch nicht groß was ausgemacht zu haben.
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:24 Uhr von Filzpiepe
 
+23 | -1
 
ANZEIGEN
Hahaha: Idiot!

Mehr fällt mir dazu nicht ein :D

Immerhin hat er es geschafft, dass niemand, auch kein Unbeteiligter, verletzt wurde!

Versicherung müsste die Regulierung ablehnen wegen Untauglichkeit!
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:32 Uhr von nQBBE
 
+14 | -3
 
ANZEIGEN
man muss aber sagen: dass dieser knopf da eine recht heikle funktion hat.. vor allem das er bei solchen geschwindigkeiten betätigt werden kann
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:16 Uhr von sagnet23
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@nQBBE: Es liegt wohl kaum an einem Knopf wenn ein Idiot meint mal eben 200k € durch den Shredder ziehen zu müssen....
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:16 Uhr von E10-Gegner.de
 
+14 | -7
 
ANZEIGEN
"Der Fahrer blieb bei diesem Unfall unverletzt.": Schade.

Und nein, das sage ich nicht aus Neid, sondern weil ich ihm ein bisschen "Aua" gewünscht hätte.

Solche Deppen treiben meinen Versicherungsbeitrag in die Höhe! Nein, ich habe keinen Aston Martin Rapide, aber auch ich finanziere mit meinem Versicherungsbeitrag solche Unfälle mit.

Und ja, seine Vollkasko- Versicherung ist verpflichtet, den Schaden zu zahlen.

So, und nun her mit euren Minussen...
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:40 Uhr von ted1405
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@nQBBE: Sorry, aber ich empfinde die "Bevormundung durch Autohersteller" schon ausgeprägt genug. Blinker, die von selbst dreimal weiter blinken, Warnblinker, die bei einem härteren Bremsvorgang automatisch angehen ... nette Features und im Allgemeinen auch nicht schlecht, aber dennoch gibt´s Situationen, in denen soetwas einfach nur nervt. Zudem hilft auch die beste Technik nicht gegen die möglicherweise gegebene Blödheit oder den Übermut des Fahrers (wie in diesem Video).

Ich z.B. lasse im Normalfall die Finger vom ESP-Schalter, dennoch würde ich kein Auto ohne abschaltbares ESP kaufen.

Warum nicht?

Ganz einfach: ich möchte mein Auto in allen Fahrsituationen kennen. Entsprechend bin ich ab und an mit meinem Auto auf einem Übungsplatz anzutreffen, um dort das Fahrverhalten z.B. auch bei Eis oder Nässe üben. Dadurch entwickle ich ein Gefühl für mein Auto, was mir wiederum zu besseren Reaktionen verhilft, falls ich wirklich einmal in eine kritische Situation geraten sollte.
ESP ist dabei schlicht kontraproduktiv und gäbe ein falsches Gefühl von Sicherheit.

[ nachträglich editiert von ted1405 ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 15:04 Uhr von onemanshow
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
der hat bestimmt eh genug kohle...
und auserdem vollkasko
auserdem filmt der man sich nicht er wird gefilmt xD