26.10.11 08:33 Uhr
 2.049
 

ifo-Chef Hans Werner Sinn: Kommt der Schuldenhebel, bricht Europa auseinander

Vor der heutigen, finalen Abstimmung im Bundestag über den geplanten Schuldenhebel hat sich ifo-Präsident Hans Werner Sinn zu Wort gemeldet. Er warnte davor, das angedachte Konzept umzusetzen.

So appellierte er eindringlich an die Bundestagsabgeordneten, der geplanten Aufstockung nicht zuzustimmen. Man würde so lediglich immer weiter gutes Geld schlechtem hinterher werfen. Denn mit dieser Regelung steige die Wahrscheinlichkeit, das Deutschland am Ende für rund 780 Milliarden Euro haftet.

Dann nämlich wenn die geplanten Kredite wirklich abgerufen werden und die Rückzahlung platzt, was von Experten als wahrscheinlich eingestuft wird. Sollte die Währungsunion nicht neu geordnet werden, drohe Europa auseinander zu fliegen, so der Wirtschaftswissenschaftler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Europa, Abstimmung, Rettungsschirm, Staatsverschuldung, Ifo, Hans-Werner Sinn, ifo
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Brexit/Hans-Werner Sinn: Ohne Veränderung ist Deutschland verloren
Ex-Ifo-Chef Hans-Werner Sinn: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro
Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn: Freie Zuwanderung wird die Ärmsten treffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

25 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
26.10.2011 08:53 Uhr von hofn4rr
 
+14 | -2
 
ANZEIGEN
sinn weiß: das spätestens ab 2013 die situation nicht mehr unter kontrolle ist und wir für die zockerei der banken und der mißwirtschaft anderer eu-länder voll haftbar gemacht werden können.

es läuft dann wohl so wie bei den letzten währungsreformen in deutschland, wo dann jedem immobilienbesitzer zwangshypotheken aufgebrummt und die löhne halbiert wurden.

wahrscheinlich wird die kacke nach der nächsten bundestagswahl (2013) erst richtig zum dampfen anfangen, für jeden einzelnen.

vor der wahl die katze aus dem sack zu lassen wäre politischer selbstmord, egal welche partei gerade am ruder sitzt.

p s
der ESM (ermächtigungsgesetz) geht sicherlich in die geschichte ein, was die raubzüge von banken und die umverteilung von unten nach oben, und an unsere überschuldeten nachbarn angeht.
Kommentar ansehen
26.10.2011 09:03 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -41
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.10.2011 09:19 Uhr von maki
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Wenn: doch aber das Volk seit Längerem überhaupt nicht zurechnungsfähig ist?
Kommentar ansehen
26.10.2011 09:29 Uhr von SXMPanther
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: Ich glaube eher du solltest nochmal nachlesen was Demokratie heißt, bevor du hier anfängst große Töne zu blöcken.
Kommentar ansehen
26.10.2011 09:35 Uhr von karmadzong
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@ Serverchen Demokratie heisst das gewähle Vertreter die interessen des Volkes vertreten.. das was im Moment abgeht ist aber so garnicht im Interesse des Deutschen Volkes und wenn dann jemand ausnahmsweise mal die Wahrheit sagt wird er von dir beleidigt?? Halloo?? unsere Regierung ist drauf und dran und mit aller Kraft und in voller Fahrt vor die Wand zu fahren.. und warum??

weil diverse Allierte nur unter der bedingung einer Währungsunion der Deutschen wiedervereinigung zustimmten.. wobei die meiner meinung nach entschieden zu schnell gekommen ist..
Kommentar ansehen
26.10.2011 09:45 Uhr von Peter323
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
hmm: Man kann zwar eine Partei wählen, die halten sich aber nicht an ihre Wahlversprechen und machen was sie wollen :)

Das Bundesverfassungsgericht hat auch entschieden, dass ein Politiker NUR seinem Gewissen verpflichtet ist und da dies de facto bei keinem Politiker vorhanden ist, kann man folgenden Vergleich machen:

Es stehen 5 wilde Affen zur Verfügung, bei denen man keine Ahnung hat, wie sie sich verhalten werden, wenn man sie im Labor frei rumlaufen lässt und sie alles machen lässt, was sie wollen.
Man wählt eins aus und hofft das beste, aber dieser eine zertrümmert dann das gesamte Labor und macht alles kaputt, aufgrund des Wahlrechts, kann man aber ihn mitten in seiner Legislaturperiode nicht mehr abwählen und so kann man nur erschrocken zuschauen, wie alles, was man mal mitaufgebaut hat, zerstört wird :)

Die Schweiz hat ne echte direkte Demokratie, das was wir haben, iss nichtmal ne normale Demokratie...
Das ist ne Mitläufer Demokratie, wo der eine dem anderen nicht ans Bein pinkeln will und alle im Bundestag nur Linie laufen wollen, weil alle Karriere machen wollen.

[ nachträglich editiert von Peter323 ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 09:46 Uhr von Serverhorst32
 
+3 | -17
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
26.10.2011 10:06 Uhr von seriousT
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
@serverhorst: dein Profil lässt schlimmes erahnen, entweder trollst du nur oder du bist nen dummer mit schwimmender schwarmfisch
Kommentar ansehen
26.10.2011 10:09 Uhr von seriousT
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@admin sperrt serverhorst32 und andere: ABLENKUNGSTROLLE

der serverhorst Spezilist ist nicht besser wie die Politiker

das ist ein Ablenkungstroll

halt die babbel und laber kein scheiss

TOT den Schergen dieser Welt

[ nachträglich editiert von seriousT ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 10:09 Uhr von Peter323
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: Lieber Serverhorst,
ich habe mit keiner Silbe erwähnt, dass ich die CDU gewählt habe. Du solltest erstmal deine eigene Intelligenz und Interpretationsfähigkeiten in Frage stellen, bevor du deinen geistigen Müll auf andere reflektierst.
Kommentar ansehen
26.10.2011 10:11 Uhr von maki
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Danke für den Tip mit Horstis Profil. Der meint das ja tatsächlich ernst, ich dachte, der ironisiert nur rum...
Kommentar ansehen
26.10.2011 10:31 Uhr von artefaktum
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Der Typ nervt mit seinem ständigen Bessergewisse und seinen Belehrungen.

Von seinen jahrelangen Predigten, in denen er freie Märkte verlangt (die eine große Schuld an den derzeitigen Staatsverschuldungen haben) will Sinn natürlich heute nichts mehr wissen.
Kommentar ansehen
26.10.2011 10:45 Uhr von zocs
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
2 Dinge: 1. ... der Sinn redet manchmal Unsinn und manchmal mag er Recht haben ... ich würde ihm nicht viel Bedeutung zukommen lassen.
ABER es gibt auch viele andere Experten (nicht Politiker, die sind meist strohdumm), die auch vor dem Hebel warnen und zurecht.

2. NUR die Linkspartei ist auch dagegen, wiederum zu Recht.

Die anderen Parteien sind sich so ähnlich, das es schon zum Himmel schreit. Auch wenn es nach Unterschieden klingt, ist es verlogenes Zeug.

Nur die Linkspartei fährt einen anderen Kurs - beschäftigt Euch mal damit und auch dem kommenden Parteiprogramm und bildet Euch eine eigene Meinung und nicht die der Mainstream Presse.
Kommentar ansehen
26.10.2011 10:52 Uhr von Serverhorst32
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@seriousT & Peter323: @seriousT

Wenn man sich auf demokratische Entscheidungen des Volkes beruft ist das zum Glück noch kein Grund bei Shortnews gesperrt zu werden. Wenn man allerdings beleidigend wird oder anderen den Tod wünscht wie du schon eher ... Wenn du keine Argumente hast solltest du dich lieber zurückhalten und den Willen des Volkes respektieren.

@Peter323

Du hast geschrieben:
"Man kann zwar eine Partei wählen, die halten sich aber nicht an ihre Wahlversprechen und machen was sie wollen "

Tja dann ist meine Aussage eben auf den "Man" bezogen auf den sich deine Aussage bezieht :) Sonst keine Argumente?

Naja egal ...ich bin raus
Peace out!
Kommentar ansehen
26.10.2011 11:44 Uhr von raterZ
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
von den linken kann man keine rettung erwarten: eher von den rechten - aber da kommt nichts. wo bleibt die neue populistische rechts-partei, so wie in finnland z.B.?
Kommentar ansehen
26.10.2011 11:49 Uhr von sicness66
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Gääääääääääähn: Der Sinn, die größte Fahne im Wirtschaftsspiel. Wer von der Bild als "schlauester Prof. Deutschlands" tituliert wird, hat meinen Respekt sowieso schon verloren...
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:14 Uhr von jens3001
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Serverhorst: du verdrehst hier einige Aussagen. Ich hoffe mal, du bist nicht stolz darauf?!

Deutschland hat als politisches System eine "parlamentarische Demokratie".
Das bedeuted, dass es bundesweite Wahlen gibt an denen sich jeder wahlberechtigte Deutsche beteiligen kann.

Das ist im Groben die Demokratie in Deutschland. Der Wähler hat aus einer Reihe von Parteien das Recht diejenigen auszuwählen, die er am für geeignetsten hält ihn zu vertreten.

Es gibt aber keinerlei Möglichkeit für einen bundesweiten Volksentscheid. Dieser wurde in den 70ern oder 80ern abgeschafft.

Das hat schwerwiegende Konsequenzen mein Lieber. Es bedeuted nämlich, dass die Auswahl der wählbaren Volksvertreter arg begrenzt ist.

Wer die Wahl hat zwischen 80% vor sich hindümpelnten Alibi-Parteien, die nicht wählbar sind aufgrund ihrer utopischen Ideen, schlechten Vermarktung und begrenzten Zielgruppen und 19% weiteren Prozent mit Parteien, die unter Umständen wählbar sind aber kein übergreifendes Parteiprogramm haben wird in den meisten Fällen die restlichen Parteien wählen.

Und zwar nicht, weil man mit deren Politik einverstanden ist, sondern weil einfach keine andere da ist die in ihren Grundsätzen so verschieden ist, dass sie eine andere Gangart anschlagen würde.

Ausserdem bedeuted es, dass der Bürger in Deutschland 4 Jahre lang die Klappe zu halten hat. Er hat keine Möglichkeit ein "Veto" auszusprechen.

Und falls dir das noch immer nicht ausreichen sollte, denk mal drüber nach was bereits vorher gepostet wurde.
Ein Politiker könnte versprechen er liesse Deutschland nicht mehr für andere bluten wenn er denn nur gewählt werden würde.
Und wenn er gewählt wird, müsste er rein gar nichts tun. Denn ein Politiker ist nur "seinem Gewissen" verpflichtet.

Also erzähl keinen Scheiss über Demokratie respektieren.

Es gibt nur eine handvoll Parteien, die "wählbar" sind. Aufgrund ihrer Erfahrung, weil sie Vollzeitpolitiker in ihren Reihen haben (das ist nicht selbstverständlich!!) und weil sie das Budget für ein entsprechendes Marketing haben.

Alle paar Jahrzehnte kommt eine neue Partei hinzu oder versinkt im Sumpf.

In den 60ern warens die Grünen, jetzt sinds die Piraten.

Im Übrigen musst du dir vor Augen halten, dass eine Wahl nicht immer die Meinung des Volkes zu einer bestimmten Sache ausdrückt.
Es ist nur eine Momentaufnahme und für alle Bereiche gemeinsam. Die CDU/CSU vertritt evtl. bei der Bildugnspolitik die Meinung derjenigen die sie gewählt haben aber nicht bei der Aussenpolitik.
Das kann man im politischen System Deutschlands nicht trennen.
Kommentar ansehen
26.10.2011 13:26 Uhr von nick-steel
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Serverhorst32: Wenn ich dich richtig verstanden habe, so sollte ich eine Partei, von der ich "verarsch...." wurde, eben nicht mehr wählen?!

Gut gesagt, nur - welche Partei bleibt dann noch übrig???

Es gibt einige, die noch "übrig" bleiben - nur, wenn ich diese wählen würde, würde ich von Menschen wie dir erst recht angegriffen und verurteilt werden!!

Was also soll ich in unserer "ach so tollen Demokratie" denn nun tun??


Letztendlich habe ich nur die Möglichkei zwischen Pest und Cholera zu wählen - eine Wahl zwischen "krank" un "gesund" ist leider nicht möglich !!!!
Kommentar ansehen
26.10.2011 14:51 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Demokratie ^^: Hab da mal nen netten Satz gelesen :)

Demokratie ist es, wenn 4 Füchse und ein Hase abstimmen, was es heute Abend zu Essen gibt, Freiheit wäre es, wenn der Hase eine Schrotflinte hätte *g
Kommentar ansehen
26.10.2011 15:34 Uhr von mayan999
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
also ich: möchte wirklich niemandem auf den schlips treten, aber serverhorst hat leider recht mit seiner aussage. und seine persönlichen ansichten interessieren mich nicht und sollten auch nicht zur diskussion stehen.

zur aufklärung über unsere demokratie:
was wir hier in der brd haben ist KEINE direkte demokratie, sondern eine repräsentative demokratie ! bei uns werden politische sachentscheidungen NICHT vom VOLKE, sondern von den vom volke GEWÄHLTEN repräsentanten "EIGENVERANTWORTLICH" getroffen.

wer diese parteien wählt STEHT also vollstens hinter dem was sie dann tun ! SO läuft das nunmal. dazu gibts nämlich parteiprogramme.

ich selbst wähle nicht, und darf mich deshalb auch beschweren! aber JEDER der gewählt hat und sich beschwert, sollte sich selbst einfach mal fragen, OB er die parteiprogramme überhaupt verstanden hat Oo

eine repräsentative demokratie KANN nur für ALLE sinnvoll sein, WENN die wähler auch dementsprechend gebildet sind !

[ nachträglich editiert von mayan999 ]
Kommentar ansehen
26.10.2011 18:30 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Diese Form der "Demokratie" haben wir :): "Parlamentarische Demokratie"

Will ja nicht klugscheissen, aber wenn schon, dann richtig *fg*

Irgendwo bei Youtube gibts noch ein nettes Video über mündige und unmündige Bürger, die mit ihrer falschen Wahl, bei den Wahlen die "mündigen" Bürger durch den Fehlentscheid mit in den Abgrund reissen....
Die meisten werden eben manipuliert und dumm gehalten, und machen ihr Kreuz an der falschen Stelle....weil sie das schon immer so gemacht haben, ihr Hirn aussetzt oder weshalb auch immer.

Da gabs paar nette Zitate von Immanuel Kant, der erklärte, wie das mit der Mündigkeit so ist....

Naja....so ist das halt mit der Demokratie, soll jetzt nicht heissen, dass ich diese Regierungsform schlecht finde, nicht dass das jemand falsch versteht.
Kommentar ansehen
26.10.2011 19:57 Uhr von Peter323
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: Es gibt keine falsche oder richtige Wahl...

Alle können dir alles versprechen und müssen rein gar nix halten.

Die können dir ein Parteiprogramm von A-Z wie ein Bilderbuch vorlegen, das sich liest, wie als ob Deutschland mithilfe dieser Partei um 500 Jahre in die Zukunft reist und nie mehr Probleme hat. In Wahrheit isses aber völlig egal, weil am Ende heißt es: "´ÄTSCHI BÄTSCHI, hast mich gewählt!!!! Ich mach jetzt was immer mir Spass macht !" :)

Iss leider traurige und bittere Realität und bitte kommt hier keiner mehr mit: "Die habt ihr ja gewählt!" Erstens werden die wenigstens hier im Internet CDU gewählt haben und zweitens hat man keinen Einfluss darauf, was die Parteien letztenendes mit ihrer Macht für ein Scheiss bauen.

Wir brauchen endlich mal die "richtige" Demokratie, die sich direkte Demokratie nennt.
Kommentar ansehen
27.10.2011 12:48 Uhr von Bibabuzzelmann
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Peter: Naja stimmt schon teilweise.....aber warum werden die dann trotzdem immer wieder gewählt, selbst die Alten meckern über die Regierung....da frag ich mich, wo die immer wieder ihre Stimmer her kriegen lol

Die machen der dummen Bevölkerung einfach Angst, dass es nur schlechter werden kann, wenn man zB die Linken wählt und das scheint zu wirken ^^

Hier noch ein älteres, aber lustiges Video...auch wenns nicht "nur" lustig ist....eigentlich schon fast traurig lol

http://www.youtube.com/...!

Und die Sache mit der direkten Demokratie....

Wenn ich ehrlich bin und sehe welche Parteien und welches Treiben da immer gewählt wird, da muss man in der "direkten Demokratie" sicher noch mehr Angst haben, oder wie siehst du das.....da werden die Denkenden doch von den "ich mach mal mein Kreuz wie letzes mal und zuvor" Menschen, überstimmt.

Ich weiss nicht ob das so gut ist, aber "ohne" diesen Gedanken wäre ich auch dafür :)
Kommentar ansehen
27.10.2011 14:05 Uhr von Peter323
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Bibabuzzelmann: Kann dir sagen woran das liegt:

Das iss die ältere Generation, die CDU / SPD wählt.
Mein Opa/Oma und die Opa/Omas von meinen Freunden wählen allesamt seit Jahrzehnten immer "konservativ", also die "Volksparteien", weil sie nicht wollen, dass sich was ändert.

Selbst Aufklärung bringt da nichts, die haben ihre Einstellung und vertrauen blind z.B. der CDU und machen da einfach immer ihr Kreuzchen, obwohl sie sich null für Politik interessieren.

Gegen diese sturheit kommt auch nichts an, das ist wie, wenn man gegen ne Wand redet :) Die haben ein gewisses Alter, wo sie sich von einem 20-30 jährigen nichts mehr sagen lassen.

Deshalb bin ich der festen Überzeugung, dass hier im Forum die wenigsten die CDU gewählt haben und die Rentnergeneration das übernimmt
Kommentar ansehen
27.10.2011 16:36 Uhr von jens3001
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mayan999: Nein, Serverheinz hat eben NICHT recht.

Du sagst es doch schon selbst. Es ist nicht die Entscheidung oder der Wille des Volkes was die Parteien tun.

Der Bürger kann nur die Parteien wählen, von der er ausgeht dass sie ihn am ehesten vertreten können.

Er kann aber auch nur die Partei wählen, die tatsächlich zur Auswahl steht.
Und bei denen kann er sich nicht sicher sein, dass sie auch das tun was sie vorher versprochen haben.

Hätte der Bürger die Möglichkeit zu einem bundesweiten Volksentscheid, dann gäbe ich dir und Hoschi recht.

Aber so? nein. Wirklich nicht.

Man kann sagen was man will, leider sind CDU/CSU und SPD seit Ende des 2. Weltkriegs die einzigen Parteien, die von ihrer Erfahrung, ihren finanziellen Möglichkeiten, ihrer Erfahrung und ihrer personellen Aufstellung die einzigen Parteien, die in der Lage sind dieses Land zu führen.

Die Wahl besteht also nur zwischen Pest und Cholera. Die Grünen könnten das Land nicht führen, die Piraten nicht, die Linken nicht und die FDP schon gar nicht.

Die Grünen und Linken mausern sich langsam, sind aber noch lange nicht bereit für die Hauptführung. Die Piraten müssen sich erstmal breit etablieren und ihre Sporen in der Opposition verdienen.


Was dein Nicht-Wählertum angeht... du solltest dich generell bei politischen Diskussionen raushalten.
Denn auch du wählst, ob du willst oder nciht. Denn durch nicht wählen, gibst du automatisch deine Stimme den Parteien mit dem höchsten prozentualen Ergebnis. Und das sind? CDU/CSU und SPD.. genau!!

Rechne selbst nach, hier ein Beispiel:

10.000.000 Wahlberechtigte
60% davon wählen, sind 6.000.000
30% davon wählen die CDU/CSU = 1,8 Mio
28% wählen die SPD = 1,68 Mio
20% die Grünen = 1,20 Mio
10 % die Linken = 600.000
10 % die Piraten = 600.000
2% diverse = 120.000

Wenn alle wählen würden und die 40% bisherigen nichtwähler ihre Stimme anders aufteilen, die 2 Grossen aber gleichbleiben:

CDU / CSU = 1,8 Mio = 18%
SPD = 1,68 Mio = 16,8 % (sagen wir mal 17%)
Grüne = 2 Mio = 20%
Linke = 1,5 Mio = 15%
Piraten = 1,5 Mio = 15%
divers = 1,5 Mio = 15%

Merkst du was? Lass die 40% Nicht-Wähler mal an einer Budnestagswahl ihre Stimme(n) an Kleinparteien oder die bisherigen "Anhängsel" vergeben... in beliebiger Form.

Die Hauptparteien wären gezwungen wirklich zu kooperieren und nicht mehr im Alleingang zu entscheiden.
Die Opposition hätte tatsächlich wieder Gewicht und kleine Parteien müssten nicht mehr hinterherlaufen um wieder in die Fraktion aufgenommen zu werden.

Aber notorische Nichtwähler sehen leider den Sinn darin seine Stimme einer kleinen partei zu geben nicht. Da kann die Rechnung noch so logisch sein.

Refresh |<-- <-   1-25/25   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Brexit/Hans-Werner Sinn: Ohne Veränderung ist Deutschland verloren
Ex-Ifo-Chef Hans-Werner Sinn: Deutschland kostet jeder Flüchtling 450.000 Euro
Ifo-Präsident Hans-Werner Sinn: Freie Zuwanderung wird die Ärmsten treffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?