25.10.11 23:30 Uhr
 366
 

Studie: Zusammenhang zwischen Verteilung der Kontinente und Magnetfeldpolung

Dass sich die Polung des Erdmagnetfeldes im Laufe der Erdgeschichte bereits mehrfach geändert hat, dürfte vielen bereits bekannt sein. Ein Team um den Forscher François Pétrélis hat nun einen interessanten Zusammenhang zur Verteilung der Kontinente festgestellt.

Die Asymmetrie der Landmassen zum Äquator scheint positiv mit der Zahl der Feldumpolung pro Zeitraum zu korrelieren. Dies kann eine Erklärung für die teils sehr unterschiedlichen Zeiträume zwischen zwei Umpolungen sein.

Im Schnitt geschieht dies vier mal innerhalb von einer Millionen Jahren. Doch auch wesentlich kürzere und längere Zeiträume - bis zu 40 Millionen Jahre - wurden festgestellt. Die letzte Umpolung ereignete sich vor etwa 780.000 Jahren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DEvB
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Studie, Zusammenhang, Verteilung, Kontinent, Pol
Quelle: www.wissenschaft.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2011 23:30 Uhr von DEvB
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Diese Erkenntnis hat mit Sicherheit keinen Einfluss auf tägliches Leben, aber vielleicht interessiert es ja irgend wen. Ich finde es jedenfalls sehr interessant zu sehen was so alles erforscht wird.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wien: Anklage gegen 9 Vergewaltiger einer Deutschen fertig
Intertoys-Spielzeugkatalog voll mit Rechtschreibfehlern
Lady Gaga wurde vergewaltigt und leidet an PTSD


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?