25.10.11 16:04 Uhr
 212
 

Scotland Yard: Bericht über Todesumstände von Amy Winehouse an falsche Adresse geschickt

Eigentlich sollte die Familie der verstorbenen Sängerin Amy Winehouse die gerichtlichen Untersuchungen über die Todesursache zugeschickt bekommen.

Doch die Unterlagen landeten offenbar bei einer falschen Adresse in London und schließlich bei der Zeitung "The Daily Telegraph".

Scotland Yard gab nun zu, dass sie den Fehler begangen haben und die pikanten Untersuchungsergebnissse offenbar an eine falsche Adresse gesandt haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: London, Untersuchung, Amy Winehouse, Adresse, Scotland Yard
Quelle: www.telegraph.co.uk
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2011 16:07 Uhr von backuhra
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Kann passieren: Fehler sind menschlich. Irgendwie keine News wert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?