25.10.11 15:22 Uhr
 88
 

EFSF-Abstimmung: Wie sicher ist die Kanzlermehrheit?

Diesen Mittwoch geht der Bundestag in die nächste Runde, um die Eurokrise in den Griff zu bekommen. Dabei soll es diesmal um die Zustimmung für die Hebelung des EFSF auf eine Billion Euro kommen. Unsicher ist allerdings noch, ob die Kanzlermehrheit erreicht werden kann.

Sicher ist zumindest, dass, wie im September, wieder Wolfgang Bosbach gegen den EFSF-Hebel stimmen wird. "Ich werde wieder mit Nein stimmen, denn alle diese Maßnahmen helfen nicht, das Problem auf Dauer zu lösen", so die Worte des CDU-Politikers.

Unklar ist es im Moment auch noch, wie sich SPD und Grüne entscheiden werden, bisher gibt es von ihnen keine klare Position in dieser Sache. Dies macht eine Kanzlermehrheit für die Kanzlerin noch wichtiger. Sollten sie dagegen sein, so müsste die Kanzlerin 311 Stimmen für eine Mehrheit erreichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Mankind3
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Nachrichten, Abstimmung, Rettungsschirm, EFSF
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umkleidekabine Schwimmbad: Vom eigenen Vater vergewaltigt
Erdogan reißt die Alleinherrschaft an sich
Wie beim IS: Nazis vergewaltigten Kinder und verkauften sie anschließend

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2011 15:22 Uhr von Mankind3
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ausverkauf geht in die nächste Runde. Ich halte es für unwahrscheinlich das wir morgen ein NEIN zu dieser Abstimmung sehen werden. In der Quelle sind übrigens noch einige Details die ich hier nicht mehr einbringen konnte. Vor allem das die Abgeordneten bis jetzt noch keine wirklich wichtigen Informationen zu diesem Hebel von der Kanzlerin erhalten haben.
Kommentar ansehen
25.10.2011 17:11 Uhr von Sonny61
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Die Politiker werden wieder gegen das Volk entscheiden und den "Schwanz" einziehen.
Sollte die Abstimmung fehlschlagen besinnt man sich darauf das man diese eigentlich gar nicht braucht und nimmt die erste Abstimmung als Grundlage!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Umkleidekabine Schwimmbad: Vom eigenen Vater vergewaltigt
Ankara bittet Bern um Hilfe
Erdogan reißt die Alleinherrschaft an sich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?