25.10.11 13:43 Uhr
 373
 

Kartellamt verhängt 24-Millionen-Euro-Strafe gegen Mehlhersteller Aurora

Der Hersteller von Aurora-Mehl, die VK Mühlen AG, hat gegenüber den Kartellbehörden eingeräumt, jahrelang illegal Preis- und Liefermengenabsprachen getätigt zu haben.

Das Kartellamt verhängte daher eine Strafzahlung von gut 24 Millionen Euro gegen den Hersteller, die dieser zwischenzeitlich akzeptierte.

Zusammen mit Aurora wurden im Jahr 2008 mehrere Hersteller wegen des Verdachts der illegalen Preisabsprache durchsucht. Die anderen Verfahren, unter Anderem gegen den Hersteller von Diamant Mehl, laufen noch.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: ROSROS
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Strafe, Hersteller, Kartellamt, Preisabsprache, Mehl
Quelle: www.bullion-investor.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Sodastream muss einen Teil seiner Sprudelflaschen zurückrufen
Basketballstar Michael Jordan siegt in Rechtsstreit um seinen chinesischen Namen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2011 13:43 Uhr von ROSROS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben die Verbraucher dann jahrelang zu viel für das Mehl bezahlt. Neulich hatten wir das schon mal mit Kaffee...
Kommentar ansehen
25.10.2011 15:30 Uhr von Phyra
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
tja, bei denen gibts halt nciht genug steuerabgaben, sollten sich vielleicht mal ein beispiel an den treibstoffherstellern nehmen, dann klappts auch mit dem kartellamt
Kommentar ansehen
25.10.2011 17:21 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ H311dr1v0r: Das Kraut das du rauchst will ich auch haben.
Kommentar ansehen
25.10.2011 23:48 Uhr von gofisch
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Strassenmeister: ich nicht - das zeug macht offensichtlich doof.^^

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Amazon plant Supermarkt ohne Kassen
Immer mehr Passagiere drehen an Bord durch
London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?