25.10.11 13:12 Uhr
 184
 

Thailand: Wegen Dammbruch müssen 30.000 Menschen fliehen

35 Kilometer nördlich von der thailändischen Hauptstadt Bangkok müssen wegen eines Dammbruchs 30.000 Menschen so schnell wie möglich aus dem Gebiet fliehen. Es droht eine Flutwelle, die bis zu eineinhalb Meter hoch werden könnte.

Den Dammbruch hat das andauernde Hochwasser verursacht. Es zerstörte einen sehr wichtigen Damm. Betroffenen Menschen will die thailändische Armee mit Lastwagen zur Hilfe eilen.

Die Straßen der westlichen Innenstadt Bangkoks, durch die der Fluss Chao Phraya fließt, sind noch trocken, aber der Pegelstand erreicht mittlerweile schon fast die Dammoberkante.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kostenix
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mensch, Thailand, Bangkok, Damm, Dammbruch
Quelle: www.krone.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Zahl politisch motivierter Straftaten erreicht neuen Höchststand in Deutschland
Dresden: Mann aus Pakistan belästigte 14-jähriges Mädchen sexuell - U-Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2011 13:12 Uhr von kostenix
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Oh je, hoffentlich werden es viele schaffen noch rechtzeitig aus dem Gebiet zu fliehen. Kann es mir gar nicht vorstellen, was die Flüchtlinge gerade alles durchmachen müssen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Ex-"GNTM"-Kandidatin fühlt sich trotz nur 53 Kilogramm als "voll fett"
Philippinen: Anwalt will umstrittenen Präsidenten vor Strafgerichtshof anklagen
Rad: Alejandro Valverde spendet sein Preisgeld den Hinterbliebenen Scarponis


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?