25.10.11 11:38 Uhr
 1.083
 

Internet: Provider haften nicht für Beleidigungen

Der Bundesgerichtshof in Karlsruhe hat entschieden, dass Provider nicht haftbar sind, wenn sich Benutzer auf ihren Seiten beleidigen.

Allerdings müssen die Provider die Angelegenheit prüfen und den beleidigenden Inhalt auf Anfrage löschen.

Auch bei ausländischen Providern sind weiterhin deutsche Gerichte für solche Angelegenheiten zuständig.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kostenix
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Gericht, Urteil, Beleidigung, Provider
Quelle: nachrichten.lvz-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2011 11:38 Uhr von kostenix
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Na, ein Glück... das entlastet z.B. viele Anbieter von Community-Pages. Ich selbst betreibe eine kleine online-Community und musste mir jeden Post durchlesen -.- sowas nimmt verdammt viel Zeit in Anspruch, wenn man kein "Personal" dafür hat ;)

edit: quelle geändert
Kommentar ansehen
25.10.2011 12:19 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Da hat die Quelle aber ziemlichen Blödsinn: geschrieben.. Sorry aber alle anderen Seiten schreiben genau das Gegenteil. Beispiel:
http://www.golem.de/...

Zitat:
Der BGH hat ein Urteil mit weitreichenden Konsequenzen für die Anbieter von Internetplattformen gefällt. Solche Unternehmen sind in letzter Konsequenz auch für die Inhalte verantwortlich, die von ihren Nutzern erstellt werden.
Kommentar ansehen
25.10.2011 12:36 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Es geht um Beleidigungen: Und die meisten werden eben nicht gelöscht...denn das bringt Quote...

[ nachträglich editiert von Klassenfeind ]
Kommentar ansehen
25.10.2011 12:43 Uhr von Klecks13
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@ schwarzerSchlumpf: Nein, das widerspricht sich nicht.

Der BGH macht die Betreiber nicht für die Inhalte verantwortlich, die ihre Nutzer online stellen. Das Urteil nimmt die Betreiber nur dahingehend in die Pflicht, dass ehrverletzende Inhalte spätestens auf Verlangen geprüft und gelöscht werden müssen. Das wiederum sollte eigentlich selbstverständlich sein; schade, dass dafür erst ein Gerichtsurteil her muss.
Kommentar ansehen
25.10.2011 13:20 Uhr von schwarzerSchlumpf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
okay ich nehms zurück die quelle hätte nur mal etwas ausführlicher schreiben können (nicht der autor die news is okay : ))

im großen und ganzen ist das aber kein wunder das es jetzt ein urteil gibt denn wer findet das schon so schön wenn google und co in den account geht und nen beitrag von seinem blog löscht? das hätte einen so richtig schönen aufschrei gegeben
Kommentar ansehen
25.10.2011 13:51 Uhr von Klecks13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ schwarzerSchlumpf: "wer findet das schon so schön wenn google und co in den account geht und nen beitrag von seinem blog löscht?"

Schön finden braucht man das nicht aber das Schreien sollte man besser lassen ;-)

Normalerweise hat jeder Betreiber einen entsprechenden Passus in seinen AGB, der ihm genau das erlaubt. Allein schon aus Gründen der Rechtssicherheit: Sollte ein Eintrag einen Aufforderung oder Anleitung zu einer Straftat enthalten, muss der Betreiber sofort nach Bekanntwerden entsprechend reagieren. Andernfalls macht er sich u.U. der Beihilfe bzw. Begünstigung einer Straftat durch Unterlassung schuldig.
Kommentar ansehen
25.10.2011 13:54 Uhr von iq315
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Laura hat fettige Haare und stinkt!

geiles Bild. Wer wegen so etwas schon ein Fass aufmacht...
Kommentar ansehen
25.10.2011 19:02 Uhr von MBGucky
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Kaputt: jopp, aber bei Crushial-News sind nicht die Haare auf dem Kopf gemeint. :)

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?