25.10.11 09:44 Uhr
 284
 

Vor 6.000 Jahren bereiteten Menschen schon Milch zu

Britische Archäologen untersuchten Scherben, die aus der Zeit von 3700 bis 4500 v. Chr. stammen. Diese gehören zu rund 133 Gefäßen aus Keramik, die in der Ostsee nahe der dänischen Grenze gefunden wurden.

Die Forscher untersuchten ausgebrannte Pötte mit übergekochten Speiseresten. Dabei fanden sie heraus, dass die Menschen bereits vor 6.000 Jahren Milch verarbeiteten.

"Dank der feinen Analyse von Lipidresten kann zudem unterschieden werden, ob es sich um marine oder terrestrische Fette und Öle in den Speiseresten handelt, also ob es zum Beispiel um Milchfett von Wiederkäuern oder Speck von Meeressäugern geht", so ein Forscher über die bedeutende Entdeckung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Mensch, Forscher, Milch, Archäologe
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
25.10.2011 10:00 Uhr von JustMe27
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Da fällt mir der alte Witz ein: "Als die Frauen das Melken entdeckten, wonach hatten sie eigentlich gesucht?"

[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Clickbait-falle Huffingtonpost
Flüchtlinge sollen sich mehr in die Politik einmischen
Mann attackiert Ehefrau und verletzt diese lebensgefährlich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?