24.10.11 22:47 Uhr
 97
 

Echt oder Plagiat? - Diskussion um angebliches Gemälde von Zhang Xiaogang

Das chinesische Auktionshaus Beijing Tranthy International hatte vor Kurzem ein angebliches Gemälde des chinesischen Künstlers Zhang Xiaogang zur Versteigerung angeboten. Zhang Xiaogang meldete sich jedoch zu Wort und bezeichnete das Gemälde als "schlechte Kopie".

Daraufhin nahm Tranthy das Kunstwerk von der Versteigerungsliste. Ein anonymer Verkäufer verkaufte das Gemälde für 278.000 US-Dollar an das Auktionshaus Tranthy. Der anonyme Verkäufer wiederum erwarb es davor angeblich vom Auktionshaus Beijing Yinqianshan International.

Das Auktion Yinqianshan bestreitet jedoch, das angeblich falsche Gemälde jemals verkauft zu haben. Stattdessen soll der ursprüngliche Besitzer des Gemäldes das Werk wieder zurückerhalten haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Crushial
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Streit, Kunst, Gemälde, Plagiat
Quelle: www.monopol-magazin.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Exhumierung Salvador Dalís: Exzentrischer Schnurrbart ist vollständig erhalten
"Halal-Führer zu gigantischem Sex": Ratgeber einer Muslimin sorgt für Aufregung
Gloria von Thurn und Taxis relativiert Domspatzenskandal: "Schläge waren normal"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Philipp Lahm ist Deutschlands Fußballer des Jahres
Nordkorea will mehr Urlauber ins Land locken
Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?