24.10.11 17:41 Uhr
 59
 

Preis für WTI-Öl legt zu, es bestehen allerdings Abwärtsrisiken

Zum Start in die neue Handelswoche ging es für den Preis für Öl der Sorte West Texas Intermediate (November-Kontrakt) aufwärts. Am Montagnachmittag (14 Uhr) wurde ein Fass (159 Liter) mit 87,93 US-Dollar gehandelt. Das waren 0,61 Prozent mehr als am Freitagabend der vergangenen Woche.

Zu diesem Zeitpunkt war ein Barrel Nordseeöl der Sorte Brent 110,46 US-Dollar wert. Laut den Experten hoffen die Anleger jetzt darauf, dass die EU-Schuldenkrise am kommenden Mittwoch gelöst wird.

Das sehen die Spezialisten von der Commerzbank allerdings ganz anders. "Wir sehen für diesen Optimismus keinen Anlass und halten deshalb die Abwärtsrisiken beim Ölpreis hoch", heißt es von dort.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Ölpreis, Öl, Barrel, WTI
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kopftuch-Model tritt wegen antiisraelischer Tweets von L´Oreal Kampagne zurück
Streamingdienst Netflix verdreifacht Gewinne fast
Medienmogul Rupert Murdoch will Facebook für Newsinhalte bezahlen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Alice Weidel sieht Politik-Zeitenwende: "AfD löst die SPD als Volkspartei ab"
Staatsanwaltschaft ermittelt gegen Titanic: Sebastian Kurz "Baby-Hitler" genannt
Belgien: Diakon gesteht, bis zu 20 Menschen umgebracht zu haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?