24.10.11 17:41 Uhr
 56
 

Preis für WTI-Öl legt zu, es bestehen allerdings Abwärtsrisiken

Zum Start in die neue Handelswoche ging es für den Preis für Öl der Sorte West Texas Intermediate (November-Kontrakt) aufwärts. Am Montagnachmittag (14 Uhr) wurde ein Fass (159 Liter) mit 87,93 US-Dollar gehandelt. Das waren 0,61 Prozent mehr als am Freitagabend der vergangenen Woche.

Zu diesem Zeitpunkt war ein Barrel Nordseeöl der Sorte Brent 110,46 US-Dollar wert. Laut den Experten hoffen die Anleger jetzt darauf, dass die EU-Schuldenkrise am kommenden Mittwoch gelöst wird.

Das sehen die Spezialisten von der Commerzbank allerdings ganz anders. "Wir sehen für diesen Optimismus keinen Anlass und halten deshalb die Abwärtsrisiken beim Ölpreis hoch", heißt es von dort.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Preis, Ölpreis, Öl, Barrel, WTI
Quelle: derstandard.at

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

VW führt Gehaltsobergrenzen für Top-Manager ein