24.10.11 14:47 Uhr
 321
 

Frankfurt/Main: Studenten besetzen Villa wegen zu hoher Mieten

Der Wohnraum in Frankfurt wird immer enger. Das betrifft vor allem die neuen Studenten der Frankfurter Universität, die mit nun 41.000 Studierenden ein neues Allzeithoch erreicht. Im Gegenzug stehen immer mehr Bürogebäude leer. Einige Studenten besetzten nun aus Ärger eine Villa.

Das besetzte Haus ist ein ehemaliges Gebäude der Wirtschaftsfakultät und ist seit 2008 Eigentum des Landes Hessen. Die Protestler nehmen "den Widerspruch zwischen dem derzeit bestehenden Mangel an bezahlbaren Wohnungen und dem hohen Leerstand von Gebäuden" als Anlass zur Besetzung.

Die Polizei räumte kurze Zeit später das Gebäude, auch unter Einsatz von Schlagstöcken. Die Initiative "Schlaflos in Frankfurt" wirft der Stadt Inaktivität bei der Behebung des Wohnraummangels vor. In Frankfurt stehen demnach zwei Millionen Quadratmeter ungenutzte Büroflächen zur Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Student, Villa, Besetzung, Frankfurt am Main
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung: Kurden-Demo in Frankfurt am Main war ein Skandal
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe
Hessen: Leerer ICE entgleist in Frankfurt am Main

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
24.10.2011 14:58 Uhr von quade34
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
die besten Studenten: machen eine Firma auf und ziehen in die leeren Büros. Ob da Betten drin stehen oder Büromöbel geht niemand etwas an.
Kommentar ansehen
24.10.2011 15:49 Uhr von EIKATG
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ quade34: Und ob das jemand angeht!

Bzw sagen wir mal so... dann lass mal die Berufsaufsicht kommen. Die sagen dir schon was geht und was nicht :)

Aber mal im ernst:

Technisch gesehen geb ich dir Recht. I.d.R interessiert es auch niemand was in einem Büro so gemacht wird. Ich kenne hier selbst ein größeres Areal in der nähe wo kurzerhand aus den Büro, Schlafbüros wurden. Allerdings kann man ein Büro auch nicht im Normalfall einfach bewohnen. Man möge nur an die fehlenden Anschlüsse für Wasser, Strom usw. denken.
Der Eigentümer kann auch nicht einfach die Gewerbefläche als Wohnfläche vermieten, da im Grundbuch geregelt ist was du da eben gerade bewohnst. Und im zweifelsfall gilt immer der Spruch... dann lass halt mal was passieren. Den Schuh will sich nämlich niemand anziehen
Kommentar ansehen
24.10.2011 16:01 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na ja: Risiken gibt es überall, sogar in ganz normalen WGten.
Kommentar ansehen
24.10.2011 19:08 Uhr von Noseman
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Geniale Idee: Büro- als Wohnfläche anmieten.

Die weit teurere Miete können sich Studenten ja auch mal eben locker leisten, gell?

[/Sark]
Kommentar ansehen
25.10.2011 00:13 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Noseman: Die Mieten sind nicht teurer.
Das Problem sind die fehlenden Sanitäreinrichtungen, die komplett anderen Verträge, kurzen Kündigungsfristen und der drohende sofortige Rauswurf wenn die unsachgemäße Nutzung entdeckt wird.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkische Regierung: Kurden-Demo in Frankfurt am Main war ein Skandal
Frankfurt am Main: Exorzismus-Prozess - Hauptangeklagte erhält Haftstrafe
Hessen: Leerer ICE entgleist in Frankfurt am Main


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?