23.10.11 16:57 Uhr
 342
 

Berliner Autobrandstifter gesteht seine Taten (Update)

In Berlin ist heute von der Polizei ein 27 Jahre alter Mann verhaftet worden, der im Verdacht stand, in Berlin mehrere Autos angezündet zu haben (ShortNews berichtete).

Inzwischen hat der junge Mann seine Taten auch gestanden. Der 27-Jährige gab an, dass er mindestens 100 Autos in Brand gesteckt, beziehungsweise anderweitig beschädigt habe. Für LKA-Chef Christian Steiof sei diese Festnahme ein sensationeller Erfolg.

Er sagte: "Ohne Unterstützung von außen, von der Bundespolizei, wäre das in dieser Form nicht möglich gewesen." Die Beamten kamen dem Täter durch Auswertungen von Videomaterial auf die Spur, die aus einer U-Bahn oder aber auch aus einem Bus stammen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Auto, Update, Festnahme, Brandstifter
Quelle: www.ovb-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Israel bekommt Rüffel aus den USA
Rechter Deutscher fickt Kinder und verkauft sie an Männer!
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2011 17:05 Uhr von quade34
 
+8 | -6
 
ANZEIGEN
er ist geständig, na fein, dann ist Milde angesagt. Mich gruselt es vor dem Urteil und seiner Wirkung. Es wird wieder einmal ein Gelächter bei den anderen Tätern geben.
Kommentar ansehen
23.10.2011 17:10 Uhr von Anne1311
 
+9 | -14
 
ANZEIGEN
quade34: Linke konnten schon immer auf Milde Urteile der Richter zählen. So wird das diesmal auch sein.
Kommentar ansehen
23.10.2011 17:19 Uhr von ElChefo
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
easy: Im selben Augenblick, wo solche Anlässe wie der vorliegende nicht mehr gegeben sind.
Kommentar ansehen
23.10.2011 17:36 Uhr von TheBearezV.6.0
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
easy: "und hat sich NUR ein Kick geholt und sich an der Gesellschaft gerächt."


Stimmt, wenn ich wütend bin, zünde ich auch einfach mal 100 Autos an.

Denn wenn ich weiß, dass ich andere ins Unglück stürze, gehts mir natürlich viel besser....
Kommentar ansehen
23.10.2011 18:10 Uhr von ElChefo
 
+12 | -3
 
ANZEIGEN
easy: Ganz egal wie man es dreht und wendet, es gibt absolut und nicht im geringsten eine Rechtfertigung, durch die Gegend zu rennen und Autos anzuzünden.
Artbeitslos? Kick geholt? Unterhaltungssucht? Rache an der Gesellschaft?
Was für eine schwachsinnige Welt muss es denn bitte sein, die sowas als Entschuldigung durchgehen lassen sollte.

Fakt ist: Die Polizei hat alle ihr zur Verfügung stehenden Mittel ausgekostet, was nichts gebracht hat. Dann muss man halt zu höherwertigen Mitteln greifen, um der Lage Herr zu werden.

Vielleicht verhindert eine solche Überwachung keine Verbrechen, aber es hilft bei der Aufklärung. Die Verhinderung findet da statt, wo jedem klar wird, das man eben nicht ungeschoren davon kommt, wenn man zu derlei schwachsinnigen Bespassungsmaßnahmen oder "Rachefeldzügen" greift. Apropos Rache: Wofür wollte er sich rächen? Das er ein jämmerlicher Versager ist?
Kommentar ansehen
23.10.2011 18:16 Uhr von Sessel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
Abschreckendes Beispiel: Was macht man mit solch einer Kreatur ?
Den schaden abarbeiten lassen, ohne Möglichkeit der Privatinsolvenz ?
Das wäre nur gerecht.

Ich würde mir wünschen, dass so ein minderwertiger Vertreter der Gattung Mensch mit eigener Haut erführe, wie ungemütlich es in einem brennenden Wagen ist.
Kommentar ansehen
23.10.2011 18:27 Uhr von Sessel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@easy82: 20 Jahre Steinbruch wären gerade richtig.

So etwas Minderwertiges, neue Autos aus Sozialneid anzuzünden. So ein Dreck.
Kommentar ansehen
23.10.2011 18:33 Uhr von ElChefo
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
easy: Das eine hat mit dem andren nichts zu tun.

Der Typ hat scheisse gebaut, wurde erwischt, nun soll er die Konsequenzen tragen. Es gibt keine Relativierung durch Fingerzeigen auf andere Verbrecher/Verbrechen.
Kommentar ansehen
23.10.2011 21:22 Uhr von Sessel
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@easy: Stell Dir eine Autoschlange bestehend aus 67, zum Teil neuwertigen Wagen vor.

Und jetzt stell Dir vor, dass all diese Wagen ausgebrannt sind und nur noch Schrottwert haben.

Und das nur, weil da ein durchgeknallter Nichtsnutz, der keine Lust hat, zu arbeiten, sich vom Sozialneid abreagieren will.

Da stellt sich mir der Kamm. Dieser Typ gehört für 20 Jahre in den Steinbruch.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?