23.10.11 13:37 Uhr
 30.368
 

ebay: Leerer iPhone-Karton - Verkäufer meldet sich zu Wort

Ein leerer iPhone-Karton hat kürzlich beim Internet-Auktionshaus eBay für 655 Euro den Besitzer gewechselt (ShortNews berichtete). Nun meldet sich der Verkäufer "ni-ci" erstmals zu Wort.

Nach seinen Angaben bekam er Beschimpfungen, er sei ein Betrüger und wollte daher weiter anonym bleiben. eBay-Sprecherin Maike Fuest betonte nochmals, dass die Versteigerung korrekt verlaufen sei und alles rechtmäßig war.

"Der Käufer hat sich inzwischen gemeldet, er kommt aus Tschechien. Wahrscheinlich hat er die deutsche Beschreibung nicht verstanden. Es war nur ein Spaß - ein Versuch, ob jemand tatsächlich mitbietet", sagte "ni-ci", der das Geld nicht verlangt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Saftkopp
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: iPhone, eBay, Wort, Verkäufer, Karton
Quelle: www.express.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden
Bahnpanne: Zum wiederholten Mal rast ICE an Halt in Wolfsburg vorbei
Ansbach: Während Mann Scheiben frei kratzt, fährt dreister Dieb mit Wagen davon

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

41 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2011 13:41 Uhr von T0b3
 
+27 | -69
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2011 13:44 Uhr von PeterLustig2009
 
+37 | -25
 
ANZEIGEN
Der Kauf wurde ja gar nicht abgewickelt. Und aus Spaß hat er die Auktion nIchthyosaurier gestartet sondern um nen "dummen" abzuzocken!! Versucht nur seinen Arsch zu retten
Kommentar ansehen
23.10.2011 13:47 Uhr von kingoftf
 
+20 | -34
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2011 13:51 Uhr von lou-heiner
 
+65 | -4
 
ANZEIGEN
nein: eine überweisung kann man nicht rückbuchen.
Kommentar ansehen
23.10.2011 13:54 Uhr von Serverhorst32
 
+117 | -11
 
ANZEIGEN
Wieso "abzocke": Wenn da in dem Auktionstext ganz klar steht, dass nur der Karton zum Verkauf steht, dann sind die Leute die so blöd sind und mehrere Hundert € bieten/bezahlen doch selbst schuld wenn sie auch nur einen Karton bekommen.

LESEN und DENKEN sollte jeder Mensch noch können.

Zitat von Ebay:

"Von einer bewussten Täuschung kann nicht die Rede sein. Dass es sich nur um die Verpackung handelt, war mehr als deutlich."

[ nachträglich editiert von Serverhorst32 ]
Kommentar ansehen
23.10.2011 13:57 Uhr von d.h
 
+30 | -13
 
ANZEIGEN
Hoffentlich darf der Verkäufer die 655€ behalten.

Dumme Menschen die nicht lesen können und den Preis wirklich noch bezahlen, können wohl eh nicht mit so viel Geld umgehen. Von daher hat es jetzt der richtige!
Kommentar ansehen
23.10.2011 13:57 Uhr von NilsGH
 
+52 | -4
 
ANZEIGEN
Weiß gar nicht, was ihr wollt wenn er eine OVP (Original-Verpackung) verkauft, dann ist das halt so. Und wenn dann einer meint, er müsse 600,- € und mehr bieten, gleichzeitig aber die Beschreibung des Artikels nicht liest (oder auch nicht lesen kann, da er Ausländer ist), ist das immer noch das Problem des KÄUFERS.

Solange das aus der Artikelbeschreibung zu entnehmen ist, dass es sich nur um die Packung handelt, ist das völlig in Ordnung. Habe schon viele solcher Auktionen gesehen, die bei 150 bis 200 € standen. IMMER wurden aber in der Beschreibung NUR die Packungen beworben und beschrieben. Wer zu blöd ist zum lesen, oder auch zu faul, der hat es nicht anders verdient.

Bei Beträgen jenseits der 100,- € lese ich doch besonders aufmerksam die Beschreibung des Artikels! Am besten noch zwei Mal mehr ls sonst eh schon. Wer dies nicht tut zahlt eben das Lehrgeld.
Kommentar ansehen
23.10.2011 14:14 Uhr von LordVeggie
 
+24 | -40
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2011 14:28 Uhr von umb17
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
als ich ganz neu bei ebay war, hätte ich fast die Originalverpackung einer Playstation 2 ersteigert. Wurde zum Glück rechtzeitig von einem aufmerksamen Dritten darauf hingewiesen. Rücknahme des Gebots hat in allerletzter Minute noch geklappt. Seitdem Augen auf - im Zweifelsfall den Verkäufer explizit danach befragen, ob es sich nur um einen Karton handelt.
Kommentar ansehen
23.10.2011 14:30 Uhr von TeKILLA100101
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
passiert aber öfter auch oft mit konzertkarten... ich habe mal konzertkarten gesucht und ne auktion gesehen (is schon paar jahre her) wo einer nen flyer verkauft hat und das stand auch so ganz eindeutig in der auktion, es waren sogar bilder von dem flyer nicht von ner eintrittskarte... und der flyer ging für 150 euro weg. ich hab den käufer damals angeschrieben und gefragt wieso er für nen flyer soviel geld bezahlt, als antwort kam "wie ich denk das is die eintrittskarte???"

also die menschen WOLLEN beschissen werden...
Kommentar ansehen
23.10.2011 14:39 Uhr von iRead
 
+3 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2011 14:57 Uhr von kingoftf
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@LordVeggie: Du bist ja voll der Checker
Kommentar ansehen
23.10.2011 15:03 Uhr von Peter323
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2011 15:03 Uhr von kr3
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich: hätte trotzdem gern die Auktion gesehen. Komisch dass sie gelöscht wurde obwohl doch alles lt ebay-Sprecherin in Ordnung war.
Oft werden solche OVPs auch in falschen Kategorien eingestellt wie z.B. "Handy ohne Vertrag".
Kommentar ansehen
23.10.2011 15:15 Uhr von NilsGH
 
+19 | -5
 
ANZEIGEN
Peter323: Was bist du denn für ein "Experte"?!

Wucher ist, wenn ich für eine Ware mit dem Wert x das zig-fache VERLANGE.

Hier hat jedoch jemand ein vielfaches des Wertes GEBOTEN. Also nix mit Wucher ...

DENKEN vorm SCHREIBEN hilft :)
Kommentar ansehen
23.10.2011 15:24 Uhr von LordVeggie
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Danke kingoftf: :-)
Kommentar ansehen
23.10.2011 15:55 Uhr von sagnet23
 
+10 | -7
 
ANZEIGEN
@Peter323: Anti Wucher wird dir hier nicht viel bringen, denn du gibts hier ein Gebot ab und erklärst damit dass du Artikelbeschreibug etc. genau gelesen hast. Du bist auch nicht in einer Notlage und hast die möglichkeit dich anders zu entscheiden.
Worauf du abzielst sind die unverschämten WUcherpreise von Schlüsseldiensten ect.

Aber wenn ich auf den Quellenlink gehe und mir die Überschrift des Artikels ansehe:
"Apple IPhone 16GB Originalverpackung schwarz /Black 1 Tag alt"
Dann sehe ich hier eine Arikelüberschrift die ein IPhone Bewirbt und nicht die Verpackung.
Ansonsten hätte er schreiben müssen
"Originalverpackung Apple IPhone etc..."

Ich sehe hier schon einen Betrugsversuch des Verkäufers, schliesslich kann man über die Sprache in der Überschrift gezielt suggerieren es handele sich hier um ein Hochwertiges Produkt.
Zu Thema: Ich habe vor jahren mal eine VErsteigerung gesehn bei ebay die war wirklich gut aufgezogen:
"Umweltfreundlich hergestelltes WLAN - Kabel (ca. 100m je nach Verhältnissen)"
Also wer zu Hause ein WLAN hat und noch eine weotere Verbindung braucht...
(Bitte nicht verwechslen mit WLAN KAbel für WLAN - Antennen...)

[ nachträglich editiert von sagnet23 ]
Kommentar ansehen
23.10.2011 16:08 Uhr von Dracultepes
 
+6 | -7
 
ANZEIGEN
Der gute alte Inhaltsirrtum.

Außerdem dürfte der Vertrag gut anzufechten sein, schon allein weil für den Verkäufer klar sein muss das es eher unwahrscheinlich ist für einen Karton 600€ zu löhnen.

Der Verkäufer verzichtet "freundlicherweise" auf das Geld. Ja ne ist klar. Da wollte mal wieder jemand nen dummen abzocken.
Kommentar ansehen
23.10.2011 16:12 Uhr von mudface
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Widersprüchliche Aussagen in der Quelle. Einerseits steht dort:
"Trotzdem wurde die Auktion am späten Dienstagabend nach Ablauf von ebay gelöscht."

Andererseits:
"Übrigens: Laut ebay hätte der Käufer den Betrag bezahlen müssen, wenn die Versteigerung nicht offline genommen worden wäre."

Also was denn nun?

Demnach hätte der Käufer zahlen müssen, da eBay sie ja laut Quelle erst nach ABLAUF gelöscht hat, sprich Auktionsende. Offline nehmen geht ja nur solange die Versteigerung noch läuft.
Kommentar ansehen
23.10.2011 17:06 Uhr von duncon
 
+1 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
23.10.2011 17:54 Uhr von doil
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
@duncon: Das ist ja grad der Witz dran, die Auktion gabs wirklich. Und jetz kauf mal 100m WLAN Kabel, kommt sogar in nem Briefumschlag. ;)
Kommentar ansehen
23.10.2011 18:31 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@duncon: Wie ist denn ein Wlan Ap an das Lan angebunden?
Kommentar ansehen
23.10.2011 18:50 Uhr von eichlober
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ sagnet23: "Aber wenn ich auf den Quellenlink gehe und mir die Überschrift des Artikels ansehe:
"Apple IPhone 16GB Originalverpackung schwarz /Black 1 Tag alt"
Dann sehe ich hier eine Arikelüberschrift die ein IPhone Bewirbt und nicht die Verpackung. "

Wenn ich die Überschrift lese, dann merk ich das da ne Verpackung verkauft wird!
Es heißt ja nicht: "Apple IPhone 16GB orginalverpackt schwarz /Black 1 Tag alt". Wenn ich das lesen würde, dann wärs für mich das Iphone+Verpackung!
Kommentar ansehen
23.10.2011 19:16 Uhr von LordVeggie
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
kingoftf: ist wohl ein absoluter Applefanboy. Traurig, dabei hatte er ja so viel Potenzial....
Kommentar ansehen
23.10.2011 19:34 Uhr von Der_Anonyme
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@umb17: Ebay-Bieter warnen??? @umb17

Das ist aber schon lange her.
Heute sind die Mitgliedsnamen unkenntlich gemacht, und auch wenn man sie anklickt, kann man so weit ich weiß keinen Kontakt aufnehmen.
Das warnen von Bietern ist vorbei.
Früher gab es auch mal eine Auktionsseite (Ricardo?), da war jede Frage immer offen für jeden zu sehen.
Wenn dann mal einer nicht ganz offen war, habe ich mit einer Frage an ihn alle anderen potentiellen Bieter gewarnt.
Ich glaube das fanden die nicht gut ;-) .


Heute könnte man die Mitbieter über das SideWIKI warnen, ach nein, das hat Google ja leider eingestellt... Es ist nicht mehr in der Toolbar drin. Aber damitz war es möglich Kommentare "auf" JEDER Webseite zu hinterlassen.
Hat man es aktiv, erhielt man einen Hinweis wenn ein Kommentar auf einer Seite war. AUch die unterste Unterseite. Erreichbar ist es noch aber wohl noch über ein Bookmarklet:
http://www.google.com/...
Evtl. läuft der Dienst weiter, nur er wurde aus der Toobal entfernt. Das wäre aber ziemlich sinnlos. Sie sollten ihn besser in Chrom vorintegrieren, seltsamerweise gab es in Chrome nie die Möglichkeit (Plugins nur für Firefox und IE).

Aktuell verfügbare Alternative ist "Fytch".
Da kann man sehr schnell und unkomlpiziert auch jede Auktion kommentieren.
Wenn sich das zumindest unter eBay-Nutzern verbreiten würde, hätten diese die Möglichkeit sich gegenseitig Informationen zukommen zu lassen.

Besser wäre eine fest eingebaute Webseiten-Kommentar-Funktion in Firefox.
Die könnte man höchstens deaktivieren, aber nicht abwählen.
Jeder Nutzer sollte auch ohne Registrierung und ohne Anmelden immer optisch und optional per Audiosignal auf einen Kommentar hingewiesen werden.
So wie die gelben Balken im IE (download bestätigen, Popup-Hinweis...).
Neben dem Registrierungslosen lesen, sollte auch das anonyme schreiben möglich sein.
Und egal was da geschrieben wird, solange es nicht in den USA strafbar ist, sollte es drin bleiben.
Es muss auch möglich sein, z.B. auf den Seiten von Goldankaufsbetrügern (geben 20%, wo jeder Händler mit Laden 80% gibt) mit klaren Worten zu warnen.

Wenn ich von Firefox gezwungen werde bei einigen Seiten ein Zertifikat herunter zu laden, und es zu bestätigen, ist so eine Vorinstallierte Webseitenkommentarfunktion ja wohl weniger beeinträchtigend.
Ich kann diese Zertifikatswarnung auch nicht wegklicken...


@iRead
Internetausdrucker!!!

Refresh |<-- <-   1-25/41   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?