23.10.11 09:53 Uhr
 497
 

Berlin: Autobrandstifter von Berlin offenbar festgenommen

Die Berliner Polizei hat aller Wahrscheinlichkeit nach einen Autobrandstifter festgenommen, der seit geraumer Zeit die Hauptstadt unsicher machte.

Wie ein Sprecher der Polizei mitteilte, handelt es sich um einen 27-jährigen Mann. Bei ihm bestehe der dringende Tatverdacht, die Autos angezündet zu haben.

Der mutmaßliche Täter soll in den Monaten Juni, Juli und August in den Stadtteilen Spandau, Mitte und Charlottenburg seine Taten begangen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kleefisch
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Auto, Brand, Täter, Festnahme
Quelle: nachrichten.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus
Venezuela: Diebe stehlen Zootiere, um sie zu essen
Indien: Kind von vergewaltigter Zehnjähriger nun geboren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.10.2011 10:22 Uhr von moloche
 
+16 | -1
 
ANZEIGEN
na endlich: der Typ hat für mich überhaupt keinen Robin Hood Charakter.Einfach ein Vollidiot der jedes Auto, auch Autos von ärmeren Menschen abfackelt und sie in finanzielle Not bringt.
Reichere bemühen mal eben ihre Vollkaskoversicherung.
Hoffentlich war das der Einzigste und ohne Nachahmer.
Kommentar ansehen
23.10.2011 10:39 Uhr von moloche
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
@hoenipoenoekel: was heisst ob es sich das gelohnt hat, es ist ihr Job den Täter zu finden.
Kommentar ansehen
23.10.2011 11:12 Uhr von kingoftf
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
2 Jahre: auf Bewährung und morgen zündet er wieder Autos an
Kommentar ansehen
23.10.2011 12:13 Uhr von Bayernpower71
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mindestens 50 bis 60 Autos: gehen auf seine Kappe.

http://www.focus.de/...

[ nachträglich editiert von Bayernpower71 ]
Kommentar ansehen
23.10.2011 13:12 Uhr von Feldgieker
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Arschloch: Ab auf den Scheiterhaufen mit diesem Mistfink. Wenn er nicht in der Lage ist sein Leben zu meistern sollte er sich einen wichsen und nicht die Autos erbarer Bürger anbrennen.
@hoenigponokel---> du scheinst nicht den Sinn erkannt zu haben, wäre schön wenn deine Karre brennt (oder auch nicht)
Kommentar ansehen
23.10.2011 18:56 Uhr von ElChefo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
easy: Das ist Quatsch. Drohnen sind weder für die Polizei verboten noch werden die Typen, die die Polizei verwendet, in Kriegsgebieten eingesetzt.

Nebenbei, die Videoüberwachung der U-Bahnen und Busse haben schon ihren Zweck. Google mal ne Weile drüber nach, wieso dort überhaupt Kameras angebracht wurden.

[ nachträglich editiert von ElChefo ]

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nazi-Chiffriergerät: Hobbyschatzsucher entdecken bei München "Hitlermühle"
AfD blamiert sich mit Wahlplakat: Schweizer Matterhorn nach Deutschland verlegt
Prozess: Bottroper Apotheker gab unterdosierte Krebsmedikamente an Tausende aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?