22.10.11 19:48 Uhr
 221
 

Gregor Gysi: "Willy Brandt gehöre den Linken"

Derzeit findet der Parteitag der Linken in Erfurt statt. Ein wichtiges Thema sind die Auslandseinsätze der Bundeswehr. Die Partei lehnt Kriegseinsätze im Gegensatz zur SPD kategorisch ab. Daher reklamiert nun Fraktionschef Gregor Gysi Altbundeskanzler Willy Brandt für die Linkspartei.

Die Sozialdemokraten billigen Kriegseinsätze als Ultima Ratio "und deshalb gehört ihnen nicht mehr Willy Brandt. Ab heute gehört er uns", sagte Gysi. Der ehemalige Vorsitzende der SPD sah den Krieg immer als Ultima Irratio an. Die Linke berät auch über die Bedingungen einer Regierungsbeteiligung.

Die Partei würde sich dabei nicht an einer Regierung beteiligen, die Militäreinsätze und Aufrüstung befürworte. Dabei streitet die Linke noch über den genauen Wortlaut im Parteiprogramm, der Spielraum für UNO- und humanitäre Einsätze lassen könnte. Die Entscheidung dazu fällt am Sonntag.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sicness66
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Partei, Die Linke, Gregor Gysi, Willy Brandt
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Die Linke macht Wahlkampf mit 95-jähriger "Mietrebellin", die SPD wählt
Sigmar Gabriel: Anti-Rechts-Bündnis durch Linksschwenk der SPD
Die Linke ist Macht- und ratlos wegen Mitgliederschwund in Richtung AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen