22.10.11 16:25 Uhr
 203
 

Australien: Amerikanischer Taucher wurde wahrscheinlich von einem Hai getötet

An der westaustralischen Küste ist es vermutlich zu einem Haiangriff auf einen amerikanischen Taucher gekommen, welcher für den Taucher tödlich endete.

Nach Angaben der Polizei war der 32 Jahre alte Taucher vor der Stadt Perth in einem Riff unterwegs. Begleiter des Studenten, die in einem Boot den Taucher begleiteten, sahen plötzlich viele Luftblasen aufsteigen.

"Und kurze Zeit später tauchte der geschundene und offensichtlich tödlich verletzte Körper des Mannes auf", sagte ein Sprecher der Polizei. Kurze Zeit danach will ein Augenzeuge einen rund drei Meter langen Weißen Hai im Meer gesehen haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unfall, Australien, Todesfall, Hai, Taucher
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sauerland - Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
Berlin: Massenschlägerei - Polizisten bei Streit verletzt
Hagen: Wohnung wegen Kakerlakenbefall geräumt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2011 16:36 Uhr von Cataclysm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
überschrift falsch...es müsste heissen "wurde wahrscheinlich"..nicht wird...das ist ja kein artikel darüber, dass wahrschienlich in zukunft ein taucher von nem hai getötet wird,sondern dass ein taucher von hai gebissen WURDE...checker wieder im wochenende :-)
Kommentar ansehen
22.10.2011 21:56 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Pro: Stunde werden weltweit 45 Menschen durch Insektenstiche getötet, schon klar, dass der Hai dann eine wesentlich größere Gefahr darstellt und unbedingt ausgerottet werden muss.

Die Schlagzeile "Surfer von Killerhai-Bestie zerfleischt"
verkauft sich natürlich besser als "Mann stirbt nach Bienenstich"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Belgien: 79-Jährige mit 238 Kilometer/Stunde geblitzt - 1.200 Euro Geldstrafe
Sauerland - Aufgebrachte 34-Jährige beißt Loch in Polizeiauto
USA: Gruppe von Teenagern lassen Mann ertrinken


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?