22.10.11 14:49 Uhr
 147
 

Bulgarien: Wahlen überschattet von Bestechung der Wähler

In Bulgarien wird am morgigen Sonntag zum ersten Mal nach dem EU-Beitritt des Landes 2007 ein neuer Präsident gewählt. Der Wahlkampf tobt bereits seit Wochen und die Kandidaten versuchen sogar mit Bestechungen an Wählerstimmen zu kommen.

Die als Politologin an der Universität in Sofia tätige Rumjana Kolarowa meinte, dass diese Wahlen ein Test für die Demokratie des Landes seien. Die Präsidentschaftskandidaten äußern auch, dass das Kaufen von Stimmen falsch sei. Lokale Poltiker schrecken aber nicht davor zurück, Stimmen zu kaufen.

In einer Stichprobe wurde bereits bekannt, dass der Preis für eine Stimme in der Provinz bei etwa 15 Euro liegt. In der Großstadt liegt der Preis für eine Stimme durchaus noch höher. Der Kauf von Stimmen soll sich aber wohl hauptsächlich auf den Ausgang kommunaler Wahlen auswirken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bulgarien, Wähler, Bestechung, Wahlen
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2011 14:49 Uhr von Borgir
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was heißt das in der Folge? Eigentlich den Austritt oder besser den Rauswurf Bulgariens aus der EU. Eine rein kommunale Auswirkung ist wohl eher unwahrscheinlich und selbst wenn das so sein sollte bleibt der Makel und der endlose Verdacht, dass es in der Landespolitik genauso gelaufen ist. Keine gute Voraussetzung für das Land. Glaub- und Vertrauenswürdigkeit minus 100 würde ich sagen.
Kommentar ansehen
22.10.2011 22:45 Uhr von maki
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Besser was Konkretes (Bargeld): als das Blaue vom Himmel, welches Wahlsonntags 18:00:01 Uhr vergessen ist.
:-)

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen
Fußball/1. Bundesliga: Bayern München schickt Weißwurst-Prämie nach Ingolstadt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?