22.10.11 13:57 Uhr
 81
 

Kamerun: Sechste Amtszeit für Präsident Paul Biya

Am gestrigen Freitag gab der Oberste Gerichtshof des Landes Kamerun bekannt, dass der amtierende Präsident Paul Biya den Wahlgang am 9. Oktober gewonnen habe. Biya hätte dabei 77 Prozent der Wählerstimmen erhalten, sein stärkster Gegenkandidat John Fru Ndi hätte nur zehn Prozent der Stimmen erhalten.

Die Wahlbeteiligung lag diesmal bei 66 Prozent, 2004 hatten noch 84 Prozent der Bürger ihre Stimme ausgebracht. Der 78-jährige Paul Biya ist seit 29 Jahren an der Macht in Kamerun. Die Wiederwahl bedeutet, dass er nun weitere sieben Jahre im Amt bleiben darf.

Kandidaten der Opposition haben die Bürger aufgefordert, wegen angeblichen Wahlfälschungen zu protestieren. Knapp ein Dutzend der insgesamt 22 Gegenkandidaten haben eine Petition unterschrieben, die die Aufhebung des Wahlergebnisses fordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Präsident, Amtszeit, Kamerun, Paul Biya
Quelle: edition.cnn.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkorea vergleicht Politik Donald Trumps mit der Adolf Hitlers
Donald Trumps Schwiegersohn erhielt vor Wahl Millionenkredit der Deutschen Bank
AfD- Spitzenkandidat hält "Deutschland den Deutschen"-Motto für "völlig richtig"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

G20-Gipfel: Alkohol- und Sexeskapaden bei den Polizisten
Hamburger Polizei entlässt Berliner G20-Polizisten wegen Sex- und Alkoholskandal
EU-Rekordstrafe gegen Google wegen Marktmachtsmissbrauch von 2,42 Milliarden Eur


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?