22.10.11 12:47 Uhr
 74
 

Pleitegeier: Autobauer Saab erneut in Gefahr

Die Misere rund um den schwedischen Autohersteller Saab ist mittlerweile wohl längst bekannt, nun gibt es neue Schlagzeilen: Die versprochene Hilfe aus China nämlich scheint nicht zu kommen.

Laut einem Onlinemagazin nämlich sind bisher keine einzige der versprochenen 640 Millionen Kronen (rund 70 Millionen Euro) geflossen, die ein chinesisches Konsortium überweisen wollte.

Saab-Chef Muller sieht hingegen neue Hoffnung in einen US-Investor, Zwangsverwalter Lofalk hingegen hat aufgegeben und bei Gericht um Rücknahme des Gläubigerschutz gebeten. Ende nächster Woche entscheidet nun ein Gericht.


WebReporter: DP79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gefahr, Insolvenz, Investor, Autobauer, Saab
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Snapchat: 638 Millionen Dollar für ein Jahr Arbeit
Nach Florida-Massaker lösen erste US-Firmen Verbindung zur NRA
Milliardär aus China übernimmt 9,69 Prozent der Aktien von Daimler

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2011 12:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hä? erneut? die sind doch schon längst fertig oder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Syrien: Türkei will trotz UN-Waffenruhe Offensive in Afrin fortsetzen
Genfer Polizei: Mit Adlern gegen Drohnen
Homosexueller Newsautor, der nicht zu sich stehen kann, wurde zwangseingewiesen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?