22.10.11 12:47 Uhr
 70
 

Pleitegeier: Autobauer Saab erneut in Gefahr

Die Misere rund um den schwedischen Autohersteller Saab ist mittlerweile wohl längst bekannt, nun gibt es neue Schlagzeilen: Die versprochene Hilfe aus China nämlich scheint nicht zu kommen.

Laut einem Onlinemagazin nämlich sind bisher keine einzige der versprochenen 640 Millionen Kronen (rund 70 Millionen Euro) geflossen, die ein chinesisches Konsortium überweisen wollte.

Saab-Chef Muller sieht hingegen neue Hoffnung in einen US-Investor, Zwangsverwalter Lofalk hingegen hat aufgegeben und bei Gericht um Rücknahme des Gläubigerschutz gebeten. Ende nächster Woche entscheidet nun ein Gericht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: DP79
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Gefahr, Insolvenz, Investor, Autobauer, Saab
Quelle: www.auto-und-motors.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

War die Schließung griechischer Banken 2015 legitim? EZB-Gutachten freigeben
Amazon will 15.000 neue Stellen in Europa schaffen, 2.000 davon in Deutschland
56 Prozent der weltweiten Rüstungsexporte kommen aus den USA und Russland

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2011 12:56 Uhr von Alice_undergrounD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
hä? erneut? die sind doch schon längst fertig oder?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neuer 7-Punkte-Plan von Martin Schulz
Deutsche erfinden Kindersex neu
Identitätsprüfung: BAMF soll in Handys von Asylbewerbern schauen dürfen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?