22.10.11 09:59 Uhr
 838
 

Lücke bei Flash: Webcam wurde wieder zur Spionage-Kamera

Nach Angaben von Experten erlaubte eine Lücke im Flash-Player von Adobe wieder die Webcam und das Mikrofon der Computer ahnungsloser Internet-Nutzer zu übernehmen.

So eine Clickjacking-Lücke wurde bereits im Jahr 2008 im Flash-Player entdeckt. Diesmal reichten ein paar Klicks auf präparierten Webseiten aus, um Kamera und Mikrofon zu aktivieren. Unbefugte konnten so unbemerkt Videos aufzeichnen.

Adobe hat angeblich auf die Schwachstelle, die im Einstellungs-Manager des Players auftrat, reagiert und sein System aktualisiert. Der Entdecker der Lücke ging erst jetzt an die Öffentlichkeit, nachdem Adobe wochenlang auf seine Hinweise nicht reagierte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Kamera, Spionage, Flash, Webcam, Lücke
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wissenschaftler fordert verpflichtendes Lesen von Texten, die man teilen möchte
CIA-Chef sieht Sicherheitsrisiko: Donald Trump will jedoch weiterhin twittern
EU-Kommission: Nervige Cookie-Warnungen sollen wieder weg

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.10.2011 10:56 Uhr von Jaecko
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
Die Webcam bei mir im Laptop hat eine nicht von der Logik trennbare LED; läuft die Cam, leuchtet auch die LED.
Zudem ist die Webcam mit schwarzem Isoband abgeklebt, da ich das Ding eh nie brauch.
Kommentar ansehen
22.10.2011 12:14 Uhr von Latif_069
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
lol: Auch wenn ich die Cam nicht benutze ist sie immer abgeklebt. Am Ende lande Ich noch auf irgendwelche Voyeur seiten :D
Kommentar ansehen
22.10.2011 12:55 Uhr von bimmelicous
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab grünes lassoband...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Online-Journalistenschule soll "positive Seite des Bürgerjournalismus" stärken
Fußball: Matthias Sammer teilt aus - Kritik an Hoeneß
USA: Hund rettet Herrchen im Schnee das Leben, indem er ihn im Schnee wärmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?