21.10.11 22:28 Uhr
 580
 

Private Geburtstagsparty am Schloss Neuschwanstein erregt die Gemüter

Die private Feier eines Ex-Managers aus der Chemiebranche in einem der Märchenschlösser des bayerischen Königs Ludwigs II. rief jetzt so manche Kritiker auf den Plan. 150 Gäste hatten sich an einem Septemberabend im Hof des Schlosses Neuschwanstein eingefunden.

Nun wurde unter anderem von einem Hotelier in der benachbarten Stadt Füssen protestiert, da zu befürchten ist, dass das Schloss zur Party-Meile verkommen könne.

Diese Art von privaten und luxuriösen Festen dürfe keinesfalls zur Dauereinrichtung werden, so das Bayerische Finanzministerium. Dennoch beliefen sich die eingenommenen Gebühren auf 340.000 Euro neben 32.500 Euro Miete und 2.500 Euro Personalkosten. Die Gelder kommen der Restauration zu Gute.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Schloss, Geburtstagsparty, Neuschwanstein, Schloss Neuschwanstein
Quelle: www.augsburger-allgemeine.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 23:27 Uhr von Klassenfeind
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Nur 2500 € Personalkosten ??? Wieviel Personal war denn da zugegen ??

Ein einziger Buttler ???
Kommentar ansehen
24.10.2011 08:58 Uhr von borgworld2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Was ist daran jetzt so schlimm? Soll es lieber vergammeln?
Wenn die Einnahmen wirklich zur Restauration/Erhaltung des Objekts verwendet werden bin ich dafür!
Weil nur meckern, die Kassen sind leer und die "Reichen" machen nix, aber wenn sie Geld dalassen wollen auch meckern kann es ja nicht sein.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?