21.10.11 20:47 Uhr
 93
 

Fußball: Rudi Völlers Einspruch scheiterte - Er muss die Geldstrafe zahlen

Der Leverkusener Sportchef Rudi Völler ist mit seinem Einspruch gegen die gegen ihn verhängte Geldstrafe gescheitert.

Er muss jetzt 10.000 Euro Strafe zahlen. Diese Strafe wurde verhängt, da Völler beim Derby gegen den 1. FC Köln Schiedsrichter Perl lautstark und gestenreich angegangen hatte.

Völler habe laut eigener Aussage gegen die Strafe Einspruch eingelegt, da er die Höhe der Geldstrafe als unangemessen und inakzeptabel angesehen habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Geldstrafe, Einspruch, Rudi Völler
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Rudi Völler nach Aus gegen Drittligisten Lotte sauer - "Dämlich"
Fußball: Rudi Völler bezeichnet Mario Basler als "schlechten Pausenclown"
Fußball/Leverkusen: Roger Schmidt und Rudi Völler erhalten Strafen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 23:08 Uhr von Borey
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Wie geht das eigentlich?
Ich denke da werden Worte fallen, bei denen man, wenn man sie jemandem auf der Straße an den Kopf wirft, nicht bestraft wird/werden kann?

Wieso darf da jemand dann Urteilen und solche (für den normalen Bürger) enorm hohen Strafen aussprechen?

Gibts da irgendwelche Verträge oder so was in der Art? o.O

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Rudi Völler nach Aus gegen Drittligisten Lotte sauer - "Dämlich"
Fußball: Rudi Völler bezeichnet Mario Basler als "schlechten Pausenclown"
Fußball/Leverkusen: Roger Schmidt und Rudi Völler erhalten Strafen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?