21.10.11 13:30 Uhr
 272
 

Barack Obama: Republikaner kippen die Reichensteuerpläne des US-Präsidenten

400.000 neue Arbeitsplätze sollten entstehen und diese sollten gleichzeitig auch dem US-Präsidenten seinen Job im Wahlkampf sichern.

Doch die Republikaner machten Barack Obama dieses Vorhaben kaputt und kippten seine Reichensteuerpläne. Somit blockierten sie per Abstimmung im Senat eine Millionärssteuer.

"Zum zweiten Mal innerhalb von zwei Wochen haben sich alle Republikaner entschlossen, ein Gesetz zu blockieren, das Jobs geschaffen und die Wirtschaft wieder zum Laufen gebracht hätte", kommentierte Obama seine Niederlage: "Das ist untragbar."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Barack Obama, Plan, Republikaner, Reichensteuer
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 13:53 Uhr von artefaktum
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
War eigentlich klar, dass das in einer Plutokratie nie und nimmer durchkommen kann – oder besser – darf.
Kommentar ansehen
21.10.2011 13:54 Uhr von Tattergreis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Und WARUM?? Macht, ganz einfach wie unsere Politiker alle Machtgeil!!!!!!

Ich bin Wahrsager und sage Vorraus das die nächste Bande äh Partei wieder behauptet: Wir können unsere Versprechen nicht einlösen weil unsere Vorgänger schlecht mit dem Bundeshaushalt gewirschaftet haben.
Kommentar ansehen
21.10.2011 14:03 Uhr von sumpfdotter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
So ist das leider, wenn man nicht überall eine Mehrheit hat. Nämlich im Kongress UND Repräsentantenhaus. Dann kann man auch regieren. Alles andere ist Ringelpietz mit Anfassen.

Schade.
Kommentar ansehen
21.10.2011 15:02 Uhr von cheetah181
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Steuer für Millionäre, sagt ihr? http://24.media.tumblr.com/...
Kommentar ansehen
21.10.2011 18:27 Uhr von artefaktum
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Zeus35: "Da stellt sich doch die Frage, ob die sogenannten "Gründungsväter" der USA zu doof waren dieses Problem vorherzusehen, oder ob es so gewollt war."

Die Gründungsväter der USA waren selbst ausschließlich nur sehr Vermögende.

Und was auch viele nicht wissen, die berühmte amerikanische Unabhängigkeitserklärung

("Wir halten diese Wahrheiten für ausgemacht, daß alle Menschen gleich erschaffen worden, daß sie von ihrem Schöpfer mit gewissen unveräußerlichen Rechten begabt worden, worunter sind Leben, Freyheit und das Bestreben nach Glückseligkeit." )

verstand unter Menschen durchaus nicht alle(!) Menschen. Schwarze, Indianer und Frauen(!) waren ausgenommen.

Die Geschichte der USA war immer ein Geschichte der Plutokratie. Mal mehr, mal weniger. Da wurde schon immer viel verklärt.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?