21.10.11 13:24 Uhr
 572
 

Deutsch-französische Krisenpläne: Presse macht sich über "Merkozy" lustig

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Frankreichs Präsident Nicolas Sarkozy bilden in Sachen Euro-Rettung derzeit ein unzertrennliches Gespann.

Doch ihre Bemühungen finden in der internationalen Presse kein Lob. Die britische Zeitung "Guardian" verspottet das Duo als "Merkozy", das eher zum Lachen anrege. Auch die "Le Temps" aus Genf findet es tragisch-komisch, was die beiden Spitzenpolitiker planen.

"Die Märkte fingen sich in der Hoffnung, dass ´Merkozy´, wie einige Witzbolde das kampfbereite Führungsduo aus Deutschland und Frankreich nennen, eine ´umfassende Strategie´ zur Lösung der Schuldenkrise ausarbeiten. Das glauben wir erst, wenn wir es sehen", heißt es wörtlich im "Guardian".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Deutsch, Angela Merkel, Presse, Nicolas Sarkozy, Spott, Duo
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 13:37 Uhr von BoscoBender
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Das word Sarkozy nicht gefallen: Das sein Name als 2. kommt....
Sowieso alles Show die beiden wollen nur ihre Banken und versicherungen schützen das gaze geld was da reingepumpt wird geht am ende an die banken und versicherungen in frankreich und deitschland. Obama ist das sehr sauer weil er nivht mit diesem system arbeiten kann das würden die vereinigten staaten sofort zerreissen ...
Aber gut sollen sie es versuchen die haben ehrlich keinerlei ahnung davon was die.grichen eigentlich vor haben...
Wenn es klappt setzen wir die waffe spanien und italien ein und dann ist endlich vorbei aber schauen wir wie weit die grichen unseren kampf kämpfen...
Kommentar ansehen
21.10.2011 14:34 Uhr von uhrknall
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Früher hat Böse-Achsen-Liebhaber Bush von der Achse Paris-Berlin-Moskau gesprochen.
Heute gibt es eine neue Achse Paris-Berlin, jetzt aber mit Washington am Ende.
Mission Accomplished.
Kommentar ansehen
21.10.2011 16:09 Uhr von Noseman
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@BoscoBender: Stimmt alles, deswegen würde eigentlich "Sar(g)kel" auch viel besser passen zu dem Duo.
Kommentar ansehen
21.10.2011 18:44 Uhr von Marky
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Pat und Patachon: auf Achse.
Kommentar ansehen
26.10.2011 23:19 Uhr von ElChefo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ach die Inselaffen sind doch nur sauer, das sie auf dem Eurozonentreffen doch nicht mitreden sollen. Die haben es halt dem kleinen Napoleon übel genommen, das er ihrem (eigentlich gar nicht so beliebtem) Cameron über den Mund gefahren ist. Wie blöd.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?