21.10.11 13:20 Uhr
 212
 

Commerzbank: Erster Bank-Chef fordert die Pleite Griechenlands

Viele haben schon davon gesprochen, aber nun hat sich Commerzbank-Chef Martin Blessing als erster Bankenchef ganz deutlich für die Pleite Griechenlands ausgesprochen.

"Griechenland braucht einen Schuldenschnitt. Es reicht nicht, nur Abschreibungen in den Bankbilanzen vorzunehmen", so Blessing gegenüber der "Bild"-Zeitung: "Da kommt nicht genug in Griechenland an."

Auch seine eigene Branche kritisierte er und forderte eindeutige Regeln statt freiwilligen Leistungen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Chef, Bank, Griechenland, Pleite, Commerzbank
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bericht: Frauen verdienen weniger als Männer, obwohl sie mehr Arbeit leisten
Eon muss 100.000 Euro Strafe wegen unerlaubter Telefonwerbung zahlen
Staat spart Milliarden bei Hartz-IV durch Sanktionen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 14:19 Uhr von David_blabla
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Und das sagt einer, der ein Börsennotiertes (DAX) Unternehmen führt und diese Aktie innerhalb eines Jahres um zeitweise 70% gefallen ist. Der weiß wovon er spricht. ^.-

http://www.onvista.de/...
Kommentar ansehen
21.10.2011 14:47 Uhr von berndboy
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Herr Blessing hat in diesem Fall, unumstritten, RECHT.....allerdings........und das geht an David_blabla.....weiß Herr Blessing noch lange nicht wovon er spricht !!
Kommentar ansehen
21.10.2011 14:54 Uhr von David_blabla
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und das geht an berndboy: füge meinem Kommentar ein /Sarkasmus off - hinzu

Muss man das echt immer hinschreiben? :S

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Extremisten laufen Sturm gegen liberale Moschee
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels
Schleswig-Holstein: Jamaika-Koalition denkt über Haschverkauf in Apotheken nach


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?