21.10.11 13:15 Uhr
 1.934
 

Lufthansa: Flugzeug muss wegen undefinierbarem Gestank notlanden

Eine Lufthansa-Maschine mit 85 Passagieren an Bord, war von Frankfurt auf dem Weg nach Madrid, als sich plötzlich im Flugzeug ein merkwürdiger Geruch ausbreitete.

Aus der Bordküche kam ein undefinierbarer Gestank, der die Crew zu einer Notlandung in Zürich zwang, da sie bereits unter Atemstörungen litten.

Bis jetzt weiß man nicht, worum es sich bei dem seltsamen Geruch handelte. Der Flieger wird derzeit untersucht.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Freizeit
Schlagworte: Flugzeug, Lufthansa, Notlandung, Gestank
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Schüler geben gefundene 30.000 Euro ab und bekommen Schokolade als Finderlohn

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 13:56 Uhr von artefaktum
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@DefPunk: Oder so einige Parfums aus dem DutyFree ...
Kommentar ansehen
21.10.2011 13:56 Uhr von xmanuu
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Blähungen der Boardcrew!
Kommentar ansehen
21.10.2011 16:01 Uhr von bigJJ
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
mit großer wahrscheinlichkeit werden das kerosindämpfe gewesen sein, die durch die klimaanlage gekommen sind. konstruktionsbedingt (bei älteren maschinen) passiert das relativ oft, das zeugs ist hoch giftig, man merkt es aber selten...
eine nette doku lief da kürzlich erst drüber...
Kommentar ansehen
21.10.2011 16:56 Uhr von Demy
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
@bigJJ: Hallo,
Kerosindämpfe können nicht über die Klimaanlage in den Innenraum gelangen.

Die sogenannte Zapfluft, die den Triebwerken für die Klimaanlage entnommen wird, stammt aus dem Verdichter des Triebwerks.
Im Verdichter gibt es keine Kraftstoffleitungen, oder ein irgendwie gearteter Krafststofffluss, somit kann es auch keine Kerosindämpfe geben.

Was es geben kann und was auch vorkommt sind Öldämpfe die in die Klimaanlage geraten. Das aber auch nur, wenn der Verdichter an einem Lager und der Abdichtung des Lagers einen kleinen defekt hat.
Dieser defekt macht sich in der Funktion des Triebwerks noch nicht bemerkbar und ist auch nicht unbedingt kritisch dafür, reicht aber teilweise aus um Öldämpfe in geringer Konzentration in die Kabine zu bringen.
Die Öldämpfe können aber auch von der Klimaanlage selber stammen, da es dort natürlich auch noch Ölkreise in den Klimapacks gibt.

Also, kein Kerosin (Kraftstoff), sondern Öl.

Gruß
Demy

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Abartig: Deutschland/Tschehien - Deutsche kaufen Säuglinge für Sex!
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Grausam!: Deutscher entführt, fickt, würgt und erschlägt Kind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?