21.10.11 09:05 Uhr
 1.364
 

Florida: Frau brauchte angeblich drei Kilogramm Marihuana wegen schmerzender Athritis

Beamte hielten eine Frau aus Florida (USA) an, die ohne angelegten Sicherheitsgurt Auto fuhr. Bei der Fahrzeugkontrolle fanden sie rund drei Kilogramm Marihuana und 5.070 US-Dollar Bargeld in ihrem Auto. Sie erklärte, sie würde die Droge nicht verkaufen, sondern benötigte sie für den Eigenverbrauch.

Sie litt an rheumatoider Arthritis. Doch die Polizisten glaubten ihr nicht und inhaftierten die 56-jährige Lilian Jennen. Während des Verhörs schien sie nervös zu sein und ihre Hände zitterten.

Sie hatte das Rauschgift für 5.000 Dollar in Miami gekauft. Eigentlich wollte sie noch mehr kaufen, entschied sich dann, nur die drei Kilogramm zu nehmen. Angeblich brauchte Jennen das, um ihre Schmerzen zu lindern. Sie erhielt zwei Anzeigen wegen Rauschgiftbesitzes und Fahrens ohne Sicherheitsgurt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: fuxxy
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Florida, Marihuana, Kilogramm, Arthritis
Quelle: www.thesmokinggun.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Türkei: Doppelanschlag in Istanbul - Mindestens 29 Tote und 166 Verletzte
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 10:09 Uhr von c0rE_eak_it
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
durch das fahren ohne Sicherheitsgurt gibts mit Sicherheit gleich zweimal lebenslänglich ;)
Kommentar ansehen
21.10.2011 10:14 Uhr von Lanyards
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
Böse böse Pflanze: Diese böse Pflanze, jedes Jahr fordert sie 0 Tote, hilft medizinisch tausenden kranken Menschen und bringt natürlich jede Menge Spaß. :-)
Da muss der Staat natürlich wachsam sein, nicht, dass hier etwas ohne ihre Beteiligung verkauft wird.

[ nachträglich editiert von Lanyards ]
Kommentar ansehen
21.10.2011 10:17 Uhr von dexion
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Bei der Menge an Grass: würde mich die Anzeige wegen Fahren ohne angelegten Sicherheitgurts so gar nicht interessieren :D
Kommentar ansehen
21.10.2011 10:38 Uhr von Phillsen
 
+9 | -6
 
ANZEIGEN
@Lanyards: Naja ob 0 stimmt, wage ich zu bezweifeln. Zählst du die, die im Rausch ersaufen, die Karre vorn Baum setzen, oder auf der Fussmatte erfrieren nicht dazu?
Aber ich würde zustimmen wenn du sagst, das die physischen Langzeitschäden wohl auch nicht größer sind als beim rauchen.

Ich finde man könnte den Menschen die Selbstverantwortung zurückgeben und alle formen von Drogen legalisieren. Sagen wir ab einem mindestalter von 25. Dann ist doch für die meisten das Zeug schon garnicht mehr interessant.
Als Gegengewicht drakonische Strafen beim erwischt werden im Verkehr mit Stoff im Blut meinetwegen führerschein Entzug auf 5 Jahre beim ersten mal und bei Wiederholung für immer (Gibt bestimmt noch bessere Ideen).
Aussage Der Gesellschaft müsste lauten:
Bitte, wenn du möchstest es ist dein Körper, dein Leben, deine Entscheidung - Viel Spass.
Aber wenn du uns andere dadurch gefährdest machen wir Dir die Hölle heiss.
Kommentar ansehen
21.10.2011 11:08 Uhr von lokoskillzZ
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@ Phillsen: Bin ganz deiner Meinung...
Aber was haben wir noch frei zu entscheiden?
Bald wird uns bestimmt wann wir zu scheissen haben.
Demokratie..jaja
Kommentar ansehen
21.10.2011 12:40 Uhr von mitTH_RAW_Nuruodo
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Das könnte sogar noch stimmen: Marihuana hat durschaus schmerzstillende Wirkung und bei reuhmatischer Athritis braucht man, je nach Stadium der Krankheit, jeden Tag Schmerzmittel. Außerdem ist das Zeug rein pflanzlich und hat im Vergleich zu vielen synthetischen Schmerzmitteln relativ geringe Nebenwirkung. Und Abhängig wird man von den meisten Schmerzmitteln auch, von den meisten sogar noch schneller als von Marihuana. Verboten ist es trotzdem, macht zwar nicht viel Sinn, aber strafbar hat die Frau sich dementsprechen dennoch gemacht.

[ nachträglich editiert von mitTH_RAW_Nuruodo ]
Kommentar ansehen
21.10.2011 12:40 Uhr von mardnx
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
kurz.gedanke: genau das ist der punkt. wenn man cannabis nicht rauchen sondern in form von gebäck zu sich nehmen würde wäre es in keinster weise schädlich, wäre da nich der bewusstseinserweiternde effekt. das system in dem wir leben ist deshalbt so erfolgreich und mächtig weil es auf der unwissenheit und gutgläubigkeit der mehrheit setzt.
wenn man sich mal schön ein reinzieht und sich dann mal mit menschheitsgeschichte beschäftigt fällt einen auf dass viele wirklich schlimme dinge nicht passiert wären wenn die menschen mal mehr nachgehakt und nich blind alles angenommen hätten und heute?!?
der wirkstoff thc ist ein cannabioid, der körper selbst produziert auch körpereigene cannabioide, das sind botenstoffe die zwischen synapsen und anderen rezeptoren information übertragen. Ich bin der natur echt dankbar :D

[ nachträglich editiert von mardnx ]
Kommentar ansehen
19.11.2011 02:38 Uhr von Chefkoch83
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Moment mal: 3 Kg Weed für 5000$?
Das wären umgerechnet 3696.86 Euros.

Ich will die Nummer von ihrem Daler^^

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Toni Erdmann" zum besten europäischen Film gewählt
Nigeria: Mindestens 200 Tote beim Einsturz einer Kirche in der Stadt Uyo
Milliardenkosten - Ölkonzerne müssen alte Bohrinseln abbauen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?