21.10.11 06:20 Uhr
 127
 

Euro-Krisengipfel in der Krise: Rettung verschoben

Die für kommenden Sonntag angesetzte Spitzenrunde des EU-Krisengipfels wird die erhoffte umfassende Lösung für die Euro-Krise schuldig bleiben. Paris und Berlin gestehen einen Streit bei der Frage der Ausgestaltung des anvisierten Hebels für den erweiterten europäischen Rettungsschirm EFSF ein.

Der Eurogipfel werde, wie Berlin offiziell erklärt, unter Beteiligung von Nicolas Sarkozy und Angela Merkel dennoch stattfinden, um wichtige Details des Gesamtpaketes zu prüfen. Doch erst am Mittwoch sollen im Rahmen einer weiteren Zusammenkunft strittige Beschlüsse gefasst werden.

Neben der Frage der Rekapitalisierung europäischer Geldhäuser und der "Einsetzung einer wirtschaftpolitischen Koordinierung der Eurozone" geht es um die künftige Funktionsweise des europäischen Rettungsfond EFSF. Wolfgang Schäuble lehnt die französische Forderung nach einer Banklizenz für den EFSF vehement ab.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Krise, Angela Merkel, Rettung, Wolfgang Schäuble, Nicolas Sarkozy
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 06:20 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Unglaublich - im Jahr zwei nach der 1. Europhase, einer einzigen langen XXL-Verschuldungsorgie, reden wir bereits über die monetäre Staatsfinanzierung. Die Väter der DM würden sich im Grabe umdrehen.

Die Schlagzeilen heute morgen sind bunt. FTD: "Schuldenkrise: Merkel und Sarkozy wollen die Euro-Rettung retten", SF-Tagesschau: "Inflation der Krisengipfel"....
Kommentar ansehen
21.10.2011 10:44 Uhr von Katerle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
es wird nie eine rettung geben
Kommentar ansehen
21.10.2011 11:20 Uhr von derSchmu2.0
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Krise wird nie ernsthaft geloest werden weil das nur ginge, wenn nicht nur wir, sondern auch "die da oben" auf einiges verzichten muessten...das moechten die Damen und Herren der entsprechenden Gruppe auch nicht, also versucht man sich an anderen Moeglichkeiten, die aber ohne die eine Gruppe kaum realisierbar bzw. tragbar sind...

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ARD-Deutschlandtrend: SPD-Politiker Martin Schulz holt Angela Merkel ein
Altkanzler Gerhard Schröder kritisiert Angela Merkel: Sorgt für Wählerverdruss
Angela Merkel mit 89,5 Prozent wieder zu CDU-Vorsitzenden gewählt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?