20.10.11 18:39 Uhr
 650
 

Euro-Retter verzweifelt: Italien arbeitet nicht mit - "schlimmer als Griechenland"

Die legere Art Silvio Berlusconis, stets mit leichtem Gepäck in Brüssel aufzulaufen, mutiert offenbar zum Albtraum und Hauptthema der Euro-Retter. Der Grund: Die Berlusconi-Regierung scheint die Schuldenkrise nicht ernst zu nehmen, liefert weniger Konstruktives zur Beilegung der Krise als etwa Großbritannien.

Vor dem Hintergrund des am Freitag beginnenden dreitägigen EU-Krisengipfels bezeichnete ein hoher EU-Diplomat Italien als das "größte Problem der Eurozone, schlimmer als Griechenland". Andere EU-Diplomaten mutmaßen, das Land verlasse sich im Notfall auf eine Rettung durch seine EU-Partner.

Nun hoffen die Euro-Retter, Berlusconi wenigstens zur Umsetzung bereits im August beschlossener Spar- und Reformvorhaben bewegen zu können. Dieser verweigert wichtige Auskünfte zu den Banken des Landes, verweist auf Geldmangel für wirtschaftliche Förderprogramme und lässt ausrichten, keine besondere Eile zu haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Baron-Muenchhausen
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Euro, Italien, Griechenland, Silvio Berlusconi, Retter
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Ein Gesicht wird 40" - Silvio Berlusconi feiert seinen 80. Geburtstag
Silvio Berlusconi darf Krankenhaus nach OP am Herzen wieder verlassen
Fußball: Silvio Berlusconi verkauft seinen AC Milan an China

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 18:39 Uhr von Baron-Muenchhausen
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
Einziges Land mit verbindlicher Schuldenbremse in Europa: Deutschland.

Frankreichs Bürger lehnten eine solche - entgegen der gängigen Darstellung Merkels - am 25.09. bei den Wahlen zum Oberhaus für Jahre auf Eis, Sarkozy verspricht seinem Volk ein "Sparen ohne Qualen", Athen trickst und schielt auf den am Wochenende zu verkündende Schuldenerlass, Spanien stockt in seinen Reformen, Italien ist es völlig egal.

Wie es aussieht, scheint nur Berlin bereit zu sein, seine Bürger an den Euro zu verpfänden.

[ nachträglich editiert von Baron-Muenchhausen ]
Kommentar ansehen
20.10.2011 18:45 Uhr von ichhabimmerrecht
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Zugegeben krasses Gegenbeispiel, aber man verhandelt ja auch nicht mit Terroristen. Warum sollten sie sich also nicht auf uns verlassen, wobei es doch so gut klappt?
Kommentar ansehen
20.10.2011 18:46 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Vorgänge wie im Flugzeug: http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
20.10.2011 18:46 Uhr von