20.10.11 15:35 Uhr
 252
 

Alsdorf: Metalldiebe schänden über 80 Gräber auf Friedhof

In der Nacht auf den heutigen Donnerstag wurden von Unbekannten Kupferschalen, Grableuchten aus Kupfer und Kupfervasen aus Gräbernn auf einem Friedhof entwendet.

Die Diebe machten auch vor den Grabsteinen nicht halt. Um an die Metallgegenstände zu kommen, schlugen sie Grabplatten und Grabsteine kaputt.

Aufgrund von Reifenspuren geht die Polizei davon aus, dass die Täter das Diebesgut mit dem Auto abtransportierten. Wie hoch der finanzielle Gesamtschaden ist, steht zurzeit noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: promises
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Diebstahl, Friedhof, Gräber, Grabschändung
Quelle: www.polizei.nrw.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Haftstrafe: Rapperin Schwester Ewa geht wegen Urteil in Berufung
Mädchen mit Auto gerammt und missbraucht: Flüchtling festgenommen
München: Frau vergisst Hund auf Balkon, der in Hitze qualvoll verdurstete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 15:47 Uhr von Hexenmeisterchen
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
An´s Friedhofstor ketten: und den Blicken und Beschimpfungen der wütenden Angehörigen aussetzen...
Kommentar ansehen
20.10.2011 15:48 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Schrotthändler und Grenzen besser kontrollieren: , damit diesen Räubern eine Sperre gesetzt wird.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?