20.10.11 13:17 Uhr
 660
 

USA droht UNESCO mit Austritt bei Anerkennung eines Palästinenserstaates

Die USA haben damit gedroht aus der UNESCO auszutreten, wenn die Mitglieder der UNESCO einen Palästinenserstaat anerkennen sollten. Die USA steuern 22 Prozent des aktuellen Zwei-Jahre-Haushaltes bei und sind damit der größte Geldgeber der UNESCO.

"Es ist uns gesetzlich nicht erlaubt, Organisationen zu finanzieren, die die Palästinenser als Mitglied akzeptieren." teilte US-Außenministerin Hilary Clinton mit. Sie bedauerte die aktuelle Lage, äußerte aber die Hoffnung auf eine Lösung.

Bereits von 1984 bis 2003 waren die USA aus der UNESCO ausgetreten. Grund waren damals ineffizientes Management und eine anti-westliche Politisierung der UN-Organisation. Die UNESCO ist besonders durch Bildungsförderung und das Welterbe-Programm bekannt.


WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Austritt, UNESCO, Anerkennung
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung
Thüringen: AfD-Beobachtung durch Verfassungsschutz nicht ausgeschlossen
Florida: Wegen Rede von Rechtsnationalist Richard Spencer Notstand ausgerufen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 13:17 Uhr von Klopfholz
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
Jetzt wird sich zeigen ob die UNESCO einen Arsch in der Hose hat oder einknickt. Es zeigt natürlich auch wie die USA ihre Macht ausspielt um die Anerkennung eines Palästinenserstaat zu verhindern.
Kommentar ansehen
20.10.2011 13:23 Uhr von bigJJ
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
so langsam zeigt sich, wo das hauptproblem vieler krisen liegt...
Kommentar ansehen
20.10.2011 14:12 Uhr von Rechthaberei
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Das gab´s schon früher von den USA: http://www.chroniknet.de/...
Kommentar ansehen
20.10.2011 14:34 Uhr von untertage
 
+11 | -2
 
ANZEIGEN
und tschüss Ami`s Reisende soll man nicht aufhalten
Kommentar ansehen
20.10.2011 14:43 Uhr von lina-i
 
+15 | -1
 
ANZEIGEN
Brauchen wir einen: Schurkenstaat, wie die USA, in der UNESCO?
Kommentar ansehen
21.10.2011 10:45 Uhr von normalo78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie geht das denn offiziell zu begründen, einerseits scheint es dort Gesetze GEGEN einen Pali-Staat zu geben, andererseits treten sie immer wieder mal als "Vermittler" im Nahost-Konflikt auf. Bei diesen Verhandlungen gehts schließlich von Pali-Seite immer um Gründung/Anerkennung eines eigenen Staates.

Naja, nicht dass man was anderes von denen erwartet hätte.

Gruß

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: "Krispy Kebab" schenkt Obdachlosem ein Jahr kostenlose Döner
Delmenhorst: Häftling missbraucht JVA-Mitarbeiterin und begeht Selbstmord
Weniger Wählerstimmen: SPD und CDU verlieren Millionen bei Parteifinanzierung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?