20.10.11 12:53 Uhr
 1.077
 

Holocaust-Leugner Bischof Richard Williamson wieder mit anti-jüdischer Hetze

Bischof Richard Williamson wurde in Deutschland bereits wegen Leugnung des Holocausts zu einer Geldstrafe verurteilt.

Der Geistliche, der zudem behauptet, dass die Gaskammern für Juden nichts weiter als eine Erfindung seien, sorgt schon erneut für Verstimmung. In seinem Blog hetzt er wieder gegen Juden.

"Pontius Pilatus hätte als einziger an der Tat beteiligter Heide Jesus niemals zum Tode verurteilt, wenn die jüdischen Führer ihr Volkes nicht dazu angestachelt hätten, seine Kreuzigung zu fordern". so Williamson in seinem nicht-öffentlichen Blog.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bischof, Holocaust, Hetze, Richard Williamson
Quelle: www.spiegel.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 14:17 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
20.10.2011 14:25 Uhr von TausendUnd2
 
+14 | -11
 
ANZEIGEN
Ich krieg die Krise Mt 27,15–26:
"Jeweils zum Fest pflegte der Statthalter einen Gefangenen freizulassen, den sich das Volk auswählen konnte. 16 Damals war gerade ein berüchtigter Mann namens Barabbas im Gefängnis. 17 Pilatus fragte nun die Menge, die zusammengekommen war: Was wollt ihr? Wen soll ich freilassen, Barabbas oder Jesus, den man den Messias nennt? 18 Er wusste nämlich, dass man Jesus nur aus Neid an ihn ausgeliefert hatte. 19 Während Pilatus auf dem Richterstuhl saß, ließ ihm seine Frau sagen: Lass die Hände von diesem Mann, er ist unschuldig. Ich hatte seinetwegen heute Nacht einen schrecklichen Traum. 20 Inzwischen überredeten die Hohenpriester und die Ältesten die Menge, die Freilassung des Barabbas zu fordern, Jesus aber hinrichten zu lassen. 21 Der Statthalter fragte sie: Wen von beiden soll ich freilassen? Sie riefen: Barabbas! 22 Pilatus sagte zu ihnen: Was soll ich dann mit Jesus tun, den man den Messias nennt? Da schrien sie alle: Ans Kreuz mit ihm! 23 Er erwiderte: Was für ein Verbrechen hat er denn begangen? Da schrien sie noch lauter: Ans Kreuz mit ihm! 24 Als Pilatus sah, dass er nichts erreichte, sondern dass der Tumult immer größer wurde, ließ er Wasser bringen, wusch sich vor allen Leuten die Hände und sagte: Ich bin unschuldig am Blut dieses Menschen. Das ist eure Sache! 25 Da rief das ganze Volk: Sein Blut komme über uns und unsere Kinder! 26 Darauf ließ er Barabbas frei und gab den Befehl, Jesus zu geißeln und zu kreuzigen."


Laut der biblischen Überlieferung ist es so gewesen!!! Soll man vlt. die Bibel zensieren, wie es den Juden in den Kram passt?
"Spiegel wieder mit anti-christlicher Hetze" passt besser.
Sind die Juden etwa Maß aller Dinge?!
Kommentar ansehen
20.10.2011 14:41 Uhr von DerMaus
 
+13 | -4
 
ANZEIGEN
Soll ein 2000 Jahre altes Märchenbuch tatsächlich unsere heutige Politik beeinflussen? Na dann: Gute Nacht.
Kommentar ansehen
20.10.2011 15:16 Uhr von TausendUnd2
 
+2 | -11
 
ANZEIGEN
Was hat das mit Politik zu tun? Ach ich vergaß, das ist ja der Standartkommentar bei euch Fundamental-Atheisten.
*Märchenbuch, Inquisition, Kreuzzüge, blablabla*
Aber wenn euch jemand mit der Nazikeule schlägt, dann heißt´s
sofort "Das ist schon Generationen her, ich kann nichts dafür!"
Lauft ruhig weg vor eurer Kultur, ihr Identitätslosen.

@1984 schon im Mittelalter glaubte kein klar denkender Glehrter mehr daran, dass die Erde eine Scheibe sei. Es ging bei dem Konflikt darum, ob die Erde das Zentrum der Welt sei.
Egal hauptsache hinnehmen und nachplappern was man mal von anderen Missionsatheisten gehört hat.

Freu mich auf die Diskussion.
Kommentar ansehen
20.10.2011 18:05 Uhr von daaark9
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
und wie gewohnt arme juden.
Kommentar ansehen
20.10.2011 20:37 Uhr von TausendUnd2
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@1984: Ja, ich weiß wikipedia ist keine Quelle aber auf Recherche hab ich jetzt keine Lust
http://de.wikipedia.org/...

http://de.wikipedia.org/... Päpste, Bischöfe, Ordensleute und Priester
Kommentar ansehen
20.10.2011 22:17 Uhr von Reklamations-Kantolz
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
dafür hat er die Warze auf der Lippe: als gerechte Strafe...
Kommentar ansehen
20.10.2011 23:54 Uhr von Metalian
 
+5 | -5
 
ANZEIGEN
Für mich ist es echt unfassbar, dass es überhaupt strafbar ist, den Holocaust zu leugnen.
Das Recht der freien Meinungsäußerung hat man wohl nur so weit, wie es dem Zentralrat der Juden passt.
Kommentar ansehen
21.10.2011 00:51 Uhr von cheetah181