20.10.11 12:13 Uhr
 11.664
 

USA: Hotelmitarbeiter stellt miesen Chef mit Kündigungsvideo im Internet bloß

Joe "Joey" DeFrancesco litt jahrelang unter der schlechten Behandlung seines Chefs und den miesen Arbeitsbedingungen im dem Hotel Renaissance in Rhode Island, das zur Marriott-Gruppe gehört.

Er beschloss zu kündigen und es seinem Chef richtig zu zeigen: Mit einer Brass-Band, die seinen Rachefeldzug mit Pauken und Trompeten begleitete, überreichte er seinem verhassten Boss die Kündigung.

Das Video zu der Kündigung lud er bei YouTube hoch, um seinen miesen Arbeitgeber auch öffentlich bloß zu stellen. DeFrancesco möchte mit dem Video auf die Schikanen aufmerksam machen, die die Hotelangestellten zu erdulden haben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: USA, Internet, Chef, Hotel, YouTube
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Koblenz: Mann wollte Namen in James Bond ändern
Bayern: Bauruine will sich partout nicht sprengen lassen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 12:28 Uhr von jarichtig
 
+40 | -4
 
ANZEIGEN
hahaha: sowas von geil gemacht :D:D
Kommentar ansehen
20.10.2011 13:02 Uhr von mayan999
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
ziviler ungehorsam !

WEITER SO !
Kommentar ansehen
20.10.2011 13:15 Uhr von learchos
 
+13 | -7
 
ANZEIGEN
Wenn das nicht nach hinten losgeht: Ein paar Anrufe vom Chef und der bekommt keine Arbeit mehr in irgendeinem Hotel in dieser Stadt.

Ich fands trotzdem klasse.

[ nachträglich editiert von learchos ]
Kommentar ansehen
20.10.2011 13:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+36 | -0
 
ANZEIGEN
Geht auch umgekehrt wir hatten vor 10 Jahren mal einen zur Arbeit kommenden Mitarbeiter auf dem roten Teppich zu seinem Schreibtisch eskortiert, seinen Schreibtisch räumen lassen, ihm vor versammelter Manschaft die fristlose Kündigung vorgelesen, und seine Sachen von Mitarbeitern auf die Strasse tragen lassen.
Der Mann hatte die Firma über 2 Jahre hinweg systematisch um rund 30.000 DM in seine eigene Tasche betrogen - es war der Personalleiter!
Kommentar ansehen
20.10.2011 17:02 Uhr von Seppus22
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
tjo jo: wenn man Kommentare wie von learchos liest ( nicht persönlich nehmen =) ), merkt man, wie wir Deutschen erzogen werden, gerade wenn es um die Arbeit geht. Man ( natürlich nicht alle ) hat immer Angst vor möglichen Konsiquenzen die entstehen könnten. Also lieber hinnehmen und schlucken, bis man implodiert... nein nicht explodiert.. weil könnte ja .. ihr wisst schon ;) die Chefs kennen sich doch alle ^^
Kommentar ansehen
20.10.2011 23:21 Uhr von roger18
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
weiter so! man muss sich nicht alles von seinem Chef gefallen lassen.
Kommentar ansehen
21.10.2011 00:53 Uhr von Broox
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich finde es gut Bin selbst aus dem Bereich Hotel- und Gastgewerbe und weiß wie es sich so verhält. Gerade von vermeintlich "Höhergestellten" zu den Ihnen "Untergeordneten", da verliert sich sehr schnell das Verhältnis von der Arbeit am Gast und der Arbeit auf dem Papier. Die, die viel leisten und sich mit einem Betrieb identifizieren sind die, die am Ende die Dämlichen sein sollen. Ganz hart ausgedrückt: "Ihr seid ersetzbar, aber ein PErsonaler, Vorgesetzter, Fachkompetenter" ist es nicht. Leider dreht sich der Sinn - speziell der, der Gäste, andersrum. Und diese sehen, wer sich bemüht, und wer bloß Töne spruckt.
In diesem Sinne.

Meistens (unterstrichen) trifft das so leider zu.
Kommentar ansehen
21.10.2011 03:54 Uhr von Aggronaut
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Der ganze Gastro: Bereich ist die reinste Sklaverei.
Ich finde gut was er gemacht hat, die zustände im Hotel und Gaststätten Gewerbe sind katastrophal und menschenverachtend.

[ nachträglich editiert von Aggronaut ]
Kommentar ansehen
21.10.2011 07:00 Uhr von sodaspace
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
tyrannen: sprechen sich im hotelgewerbe in einer stadt sehr schnell herum,das wissen auch die anderen hotelmanager.

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?