20.10.11 11:53 Uhr
 225
 

Staatstrojaner: Bund will in Zukunft selber entwickeln

In einer Telefonkonferenz wollen heute die Innenminister von Bund und Ländern darüber beraten, ob der sogenannte Staatstrojaner künftig vom Bund selbst entwickelt werden soll, dann aber auch mit verstärkten Kontrollen.

Ein Grund hierfür sei, dass der Staat "den Grundrechtsschutz nicht faktisch in die Hände privater Programmierer legen" sollte, erklärte Bundesjustizministerin Leutheusser-Schnarrenberger.

Konkreter formuliert es der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK), indem ein eigenes Bundesressort für Netzpolitik geschaffen werden sollte. Als Spitze dieses neuen Ressorts wurde ein Bundesinternetminister gefordert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sevenOaks
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Entwicklung, Bund, Ministerium, Staatstrojaner
Quelle: www.tagesschau.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen
Auswertung: Was Pegida-Fans auf Facebook gefällt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 11:53 Uhr von sevenOaks
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
das macht absolut sinn. wie die umsetzung, verantwortung und auch aufgabenwahrnehmung aussehen wird bleibt abzuwarten.
aber wenn selbst ein großteil unserer politiker wenig bis keine ahnung vom internet etc. hat, dann sollte es zumindest eine offizielle stelle dafür geben.
segel setzen.
Kommentar ansehen
20.10.2011 12:01 Uhr von SystemSlave
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Na das kann ja was werden: Das wäre doch jetzt die beste Werbung für Linux und Co. - da hat der Staatstrojaner keine Chance.

Werden die den auch den Windows Zertifikatsspeicher Manipulieren (was illegal ist) oder erhalten die dafür extra ein Zertifikat von Microsoft?

Das schöne bei Computer ist, es gibt immer jemand der besser ist. Somit wird es bald einen Wettlauf geben wer findet den neuen Stasitrojaner.

Hoffentlich stellen sich die Virenscanner Hersteller wenigstens auf die Seite Ihrer Kunden ansonsten könnte es sein das die bald weniger haben.
Kommentar ansehen
20.10.2011 12:32 Uhr von Jaecko
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Solange die das Ding nur für Windows entwickeln, können die bei mir eh nix holen... Und Wine gibts nich.
Kommentar ansehen
20.10.2011 17:59 Uhr von ChampS
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zeit wirds: ich frage mich immernoch warum es kein ministerium für internet gibt :<

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
US-Präsidentenwahl: Russlands Einmischung soll Trump zum Sieg verholfen haben
erfolgreichster YouTuber verarscht Fans und Presse


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?