20.10.11 11:52 Uhr
 326
 

Google+: Nun darf man sich auch unter Pseudonym anmelden

Das bisher nur von 1,5% der deutschen Internetnutzer aufgerufene soziale Netzwerk Google+ verabschiedet sich von seinem Klarnamenzwang. Vic Gundotra, Chef von Google+, verkündete die Neuerung gegenüber der "AllthingsD".

Weiterhin sagte er, dass es sehr kompliziert sei, denn man wolle die Netzwerkatmosphäre nicht verändern. Weiterhin können sich Firmen über diese Neuerung freuen, denn mit der Einführung der Pseudonyme können auch Unternehmensseiten auf der Plattform eingerichtet werden.

Die Einführung der Unternehmensprofile soll spätestens Anfang November möglich sein. Ebenfalls gehen die Arbeiten an den Apps für Google+ gut voran.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Seravan
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Ende, Google+, Pseudonym, Klarname
Quelle: www.internetworld.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hacking: Jedes Jahr werden über eine Million Rechner für Botnetze gekapert
Blackberry ist nicht tot: Neues Smartphone vorgestellt
Samsung wird das Galaxy S8 nicht auf der MWC 2017 Präsentieren

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schäuble: Umsatzsteuer-Befreiung für Stundenhotels!
Neues Prostitutionsgesetz: Querelen bei den Sexworker-Verbänden
Neues Prostitutionsgesetz: Freier werden "unfreier"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?