20.10.11 11:19 Uhr
 612
 

USA: Beeinflussung der Gene durch Lernen möglich

Der aktuellen Ausgabe des "Geo"-Magazins ist zu entnehmen, dass Forscher der Hopkins University in Maryland an Mäusen feststellen konnten, dass geistige Aktivität zur Bildung von epigenetischer Methylgruppen führen kann.

Diese epigenetische Methylgruppen sind in der Lage, Geninformationen zu beeinflussen. Die Verschaltung der einzelnen Neuronen nach der Stimulation im Gehirn hebt sich deutlich von den Versuchstieren ab, die keinerlei Behandlung erfuhren.

Weiterhin sehen die Forscher Möglichkeiten, die sogenannten Schalter in den Genen so zu manipulieren, dass sogar chronische Erkrankungen oder Suchtverhalten bei Patienten ausgeschaltet werden können.


WebReporter: Seravan
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Gehirn, Lernen, Gene, Neurologie, Beeinflussung
Quelle: www.presseportal.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Ratten waren nicht Hauptursache der Pest
Studie: Geistige Leistung lässt bei Schwangeren nach
Cookinseln/Südpazifik: Buckelwal schützt Taucherin vor Hai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.10.2011 01:55 Uhr von darkcr0w30
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
wie geil is das denn: die theorie hatte ich auch, weils sie die einzige logische erklärung für den zufallsfaktor und macroevolution is, und durch die tatsache, dass mäuse bei überpopulation krebs entwickeln als indiz - hab sie nem kumpel, der nen master in biologie hat erzählt, und er meinte noch so "gewagte these", hat mich glaub für nen spinner gehalten ^^ und genau ab JETZT stimme ich als überzeugter und halb-fundamentalistischer christ mit der wissenschaftlichen lehrmeinung überin.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?