20.10.11 08:05 Uhr
 438
 

Kanada: Massive Schwulenfeindlichkeit offenbar Standard

Helen Kennedy, Leiterin von Egale Canada, sprach auf einer Konferenz des Canadian Safe School Network über die massiven Probleme, mit denen sich schwule oder transsexuelle Schüler konfrontiert sähen. Nicht nur Hänseleien seien mittlerweile Standard geworden an kanadischen Schulen.

Ebenso würden regelmäßig körperliche Angriffe gemeldet, bis hin zu einem Drive-by-Schuss. Ebenso erwähnte sie den Selbstmord des Schülers Jamie Hubley, der massiven Schlägen ausgesetzt war. Sie schockierte mit der Erzählung, wie Mitschüler versuchten, ihm Batterien in den Rachen zu stopfen.

Zwei Drittel aller schwulen Schüler in Kanada hätten laut ihrer Untersuchungen Angst, in die Schule zu gehen. Ihrer Meinung nach ist es eine Schande, dass nichts dagegen unternommen wird. Nun werden Strategien geprüft, die diesen Problemen Einhalt gebieten sollen.


WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kanada, Standard, Homosexueller, Transsexueller, Feindschaft
Quelle: www.parentcentral.ca

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 08:05 Uhr von FrankaFra
 
+8 | -7
 
ANZEIGEN
Da schäme ich mich aber echt. Generell ist Kanada eines der freundlichsten Länder der Erde. Vermutlich jedoch nicht für Kinder, die homosexuelle Neigungen entwickeln.
Kommentar ansehen
20.10.2011 10:29 Uhr von CoffeMaker
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
"Wenn Du das auch noch wissenschaftlich beweisen kannst, dann hätten die Nazis ja doch Recht gehabt. "

Genau aus dem Grund traut sich da kein Wissenschaftler ran und es werden Behauptungen aufgestellt so wie die Politik das verlangt. Geht bei Rassen los und endet bei Homsexualität. Laß es eine Krankheit sein, laß es ein genetischen Defekt sein, na und nu? Man diskriminiert ja auch keinen Menschen nur weil er mit einem Arm geboren wurde. Aber wir sind sowieso gerade auf den Trip das wir alle gleich sind, also ein Schwarzer ist garnicht schwarz, das täuscht nur er ist so weiß wie wir XD

Also laß es gut sein mit der Nazikeule ;)

@Autorin Schon mal in Kanada gewesen? Unterhalte dich mal mit den dortigen Indianern ;)
Kommentar ansehen
20.10.2011 10:42 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
CoffeMaker: Och, vielleicht 1-3 Tage mal.

lol
Kommentar ansehen
20.10.2011 10:55 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
@Franka

Was gibts da zu lachen?

Kanada ist ein schönes Land, die kanadischen Weiber sind locker,blasfreudig und stehen auf deutsche Männer.
Die Freundlichkeit ist nicht anders wie hier, nur das wir hier nicht Menschen 2ter Klasse beherbergen die man ganz vorsichtig anreden muss weil sie scheiße behandelt werden.
Wenn du einen Hund zu oft prügelst dann zuckt der Hund zusammen auch wenn du ihn streicheln willst, so ungefähr ist mein Eindruck von den Indianern dort gewesen. Und das erzeugt ein schalen Gschmack.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
20.10.2011 11:06 Uhr von FrankaFra
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
CoffeMaker: "die kanadischen Weiber sind locker,blasfreudig und stehen auf deutsche Männer"

Das ist mir zu dreckig. Ich breche das Gespräch mit dir ab. Denn vor allem stehen kanadische "Weiber" auf gewählte Ausdrucksformen.

Ich muss eh noch meinen Indianer verprügeln.

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
20.10.2011 11:20 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
@Franka

Wenn mich einer von oben herab auslacht dann begebe ich mich verbal auf die Stufe desjenigen. ;) Nur weil sich jemand gewählter ausdrückt muss der Inhalt nicht unverletztender sein. Du verstehst?
Ich hoffe mal das gibt jetzt keinen Fleck auf unsere innige Freundschaft no ;) Ick lieb da trotzdem noch ;)
Kommentar ansehen
20.10.2011 11:28 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
Ich lieb dich auch noch =)

lol ist doch nicht herablassend, du Pflaume. Ich habe dir frech ins Gesicht gelacht.

Aber "Weiber" ist ein nono.

Und Deutschland ist doch wohl mit Abstand das unfreundlichste Land, welches man bereisen kann. Kassierer, Busfahrer, sind im Schnitt eher böse, ebenso die Leute. Ich find das von der Atmosphere nicht wirklich freundlich hier. Und ich bin eine Weiße, ich rede nichtmal von Türken und Afrikanern. Denen soll es noch schlechter gehen.

Auf sämtlichen Listen ist Kanada weit oben bei Volksfreundlichkeit und Umgang.. liegt vermutlich daran, dass Männer beim Check-In grundsätzlich Blowjobs bekommen :P

edit: Nunja, und Indianer verprügeln wir nunmal gerne. Die gucken aber auch immer so aggressiv =)
(Ironie, für die, die es angedeutet haben müssen)

[ nachträglich editiert von FrankaFra ]
Kommentar ansehen
20.10.2011 12:07 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Franka Schätzchen, du hast mir Satzbröckchens hingeworfen und gelacht. Schrift zu deuten ist sehr schwer, deswegen gibt es ja die Smilies. Nur ein LOL kann anlachen oder auslachen bedeuten, je nachdem was gerade im Satz beschrieben wird. Hättest du ein Zwinkern hinter das LOL gemacht hätte ich das nicht so hart gesehen :)

Das mit der Pflaume hättest du mal zu mir sagen sollen ;)

Weiber ist kein Schimpfwort, soll auch nicht abwertend klingen. Gibt Gegenden in Deutschland wo es ganz normaler Slang ist. Abwertend macht es nur der Ton bzw. ein Wort vor "Weib", also wie "blöd" "dumm" ect....
Ist in Prinzip nur die Vermischung von alten und neuen Sprachgut, bedeuten tun beide das gleiche.

Deutschland ist in Sachen Freundlichkeit gut durchwachsen, liegt wohl an den verschiedenen deutschen Stämmen :)
Ich mag es so wie es ist, wenn zu freundlich fühle ich mich nicht wohl :) deswegen lebe ich in Brandenburg, weil nicht zu freundlich aber auch nicht zu unfreundlich :) Von der schönen Gegend mal abgesehen :)

Naja ob Kanada nun freundlicher ist, ich fand es war normal. Aber die Frauen sind mir aufgefallen, in Deutschland pfeifen dir als Mann keine Frauen hinterher, in Kandada schon, da ist das ganze andersrum zu Deutschland :) Da hab ich nicht schlecht gestaunt :)

Nee war schon schön dort, auch von der Mentalität der Frauen mal abgesehen, es ging dort ruhiger zu wie hier in Deutschland, hier ist alles bestimmt von Hektik.
Wenn es da im Winter nicht so kalt sein würde wäre das so ein Land wohin ich auswandern würde :) Ist nur die Frage ob man die Schönheit dann noch bewundert wenn man länger dort lebt, weil ist ja meistens so das man das nicht schätzt was man hat :)
Kommentar ansehen
20.10.2011 12:24 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Okay, sry, hier: LOL =)

Oh, dann hab ich was gelernt. Ich dachte, der Begriff ist abwertend, so wie "prostitute" eben..

In Brandenbrug war ich noch nicht. Ich fands extrem in Bayern. In Niedersachsen ist es auch eher nicht so freundlich, aber man muss sich es vermutlich nicht zu Herzen nehmen.

In Kanada hat sich das weibliche Bewusstsein ähnlich dem männlichen entwickelt. Viele Ausländer finden das abschreckend, weil alle so offen sind Und es ist ruhiger, wenn man nicht gerade in der Großstadt lebt.

Man erkennt die Schönheit immer dann, wenn man nichts als "immer da" ansieht. Es gibt immer nicht so schöne Plätze auf der Welt.. schön ist, wenn man sich wohlfühlt, mit Natur und den Autos und so.
Den größten Schock kriegt man in Deutschland von den Schildern. Während an Hängen dort nur steht "Trucks: Gear down", stehen hier 800 Schilder, die darauf hinweisen, man muss aufpassen. Überfordert etwas.

Kalt ist es doch nicht überall. Sooke hat dieselbe Klimazone wie Niederachsen... nur ist es eben ozeanisches Klima, also etwas feuchter. Man gewöhnt sich dran, ausserdem kannst du schön Sliden gehen. =)
Kommentar ansehen
20.10.2011 12:53 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sweet ;)

Prostituierte ist in dem Sinne auch keine abwertende Bezeichnung sondern eine korrekte Bezeichnung eines Gewerbe für käuflichen Sex. Was du meinst wäre "Hure" oder "Nutte", die das gleiche meinen aber allerdings als abwertendes Schimpfwort.

Aber lassen wir das, ich will hier nicht den Oberschlaumeier makieren. :)

Ich find das gut so wie es ist mit den kanadischen Frauen, ihre Direktheit. Als Mann hasse ich nichts mehr als Balztänze auszuführen und den großen Helden zu makieren beim Umwerben einer Frau die dann im Prinzip nichts von dir will. Bei den kanadischen Frauen weiß man sofort woran man ist wenn man 2 Worte gewechselt hat.

Naja das mit den Straßenschildern wiederspiegelt nur die deutsche Bürokratie. Gibt glaub ich nichts schlimmeres auf der Welt. Werden wir vermutlich von den Römern übernommen haben, ging ja damals bei denen ähnlich zu :)

Ich war nicht im Winter in Kanada, das war im Sommer. Hab mich nur gewundert das die Autos da alle ihr Starterkabel aus der Motorhaube hängen hatten bis mich einer aufklärte und sagte das es wohl sehr kalt würde dort :)

Jutschen, ich troll mich, wir scheinen wohl die einzigsten zu sein die hier posten XD
Kommentar ansehen
20.10.2011 14:06 Uhr von Cataclysm
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Weiber http://de.wikipedia.org/...

°°Pejoration muss sich nicht auf die Begrifflichkeit selbst beziehen. Ein klassisches deutschsprachiges Beispiel hierfür ist die Bezeichnung Weib für ‚Frau‘, das nie die Bedeutung im eigentlichen Sinn verändert hat, sondern nur die wertende Konnotation, während Dirne: „Mädchen“, den Begriff selbst wandelt (Mädchen ? Prostituierte). Ein Wort, das sich in seiner Pejoration so verfestigt hat, dass es nurmehr abwertend oder gar als Schimpfwort gebraucht wird, wird selbst zum Pejorativ.°°
Altweibersommer als Begriff für nen warmen,sonnigen Herbst ist zum Beispiel ein "freundliches" Wort, und in dem Kontext, also im Ursprünglichen, ist Weib einfach nur ne andere Bezeichnung für Frau.Wie "Kerl" für Mann, was auch manchmal als ein negativer Begriff aufgefasst wird /klugscheissmodus aus


An deutschen Schulen ist "schwul sein" nicht wirklich mehr ein großes Problem.Wundert mich, dass das anscheinend im freundlichen Kanada noch nicht soweit ist.

[ nachträglich editiert von Cataclysm ]
Kommentar ansehen
20.10.2011 17:25 Uhr von FrankaFra
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Cataclysm: Danke für den freindlichen Hinweis.

Ja, man ist in Kanada sehr weit hinter den deutschen Standarts hinterher. Muss dich nicht wundern. Was glaubst du, was mit schwulen Indianern passiert...

:P
Kommentar ansehen
20.10.2011 18:08 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
CoffeMaker: "Genau aus dem Grund traut sich da kein Wissenschaftler ran und es werden Behauptungen aufgestellt so wie die Politik das verlangt."

Ohja, wissenschaftliche Weltverschwörung. Selbstvertändlich trauen sich da Wissenschaftler ran. Nur kommen die offensichtlich nicht zu den Ergebnissen, die du oder der Fakeaccount (#1) gerne hätten.
Andere Meinungen finden sich komischerweise nur bei megachristlichen oder muslimischen "Wissenschaftlern", die ja für ihre Objektivität (Kreationismus) bekannt sind.

"Geht bei Rassen los"

http://de.wikipedia.org/...

"und endet bei Homsexualität."

http://de.wikipedia.org/...

"Laß es eine Krankheit sein, laß es ein genetischen Defekt sein, na und nu? Man diskriminiert ja auch keinen Menschen nur weil er mit einem Arm geboren wurde."

Wenn es das wäre, hättest du natürlich vollkommen recht. Dass z.B. 10% der männlichen Schafe homosexuell sind spricht aber eher gegen einen genetischen Defekt, denn solche würden relativ schnell aussterben.


Und dass Kanadier allgemein lockerer bei so ziemlich jedem Thema sind kann ich bestätigen. Muss natürlich nicht für irgendwelche Proleten-Schüler gelten.
Kommentar ansehen
20.10.2011 20:33 Uhr von CoffeMaker
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
"Ohja, wissenschaftliche Weltverschwörung. Selbstvertändlich trauen sich da Wissenschaftler ran. Nur kommen die offensichtlich nicht zu den Ergebnissen, die du oder der Fakeaccount (#1) gerne hätten."

Das ist Blödsinn. Diese Rassenfrage kam zusammen mit der ganzen Gender Mainstream Scheiße auf. Das ist weniger wissenschaftlich sondern mehr philosophisches Gedöns. Der Mensch wurde so klassifiziert wie es auch bei den Tieren gemacht wurde nur das plötzlich beim Menschen das nicht mehr ausreicht wenn sie sich stark von einander unterscheiden und dies ist beabsichtigt und gelenkt worden. Wissenschaftliche Studien finden das raus was der Geldgeber will, dürfte klar sein.

Durch den Willen alle gleich zu machen werden die Menschen einem Ameisenstaat gleich, ich erinner nur an England mit ihren Elternteil 1 und Elternteil 2 statts Vater und Mutter. Wenn du das geil findest ist das dein Ding.
Ich fand die Welt so wie sie war in Ordnung.

"Wenn es das wäre, hättest du natürlich vollkommen recht. Dass z.B. 10% der männlichen Schafe homosexuell sind spricht aber eher gegen einen genetischen Defekt, denn solche würden relativ schnell aussterben."

Auch wieder weit her geholt. Hab bei meinen Verwandten ihren Viehzeug nicht beobachten können das sich Männchen gegenseitig bestiegen haben. Es sind weit weniger als 10%.
Kommentar ansehen
21.10.2011 00:21 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
CoffeMaker: "Das ist Blödsinn. Diese Rassenfrage kam zusammen mit der ganzen Gender Mainstream Scheiße auf."

"Rasse" wird schon seit Ewigkeiten nicht mehr in der Biologie verwendet. Wobei man natürlich unabhängig vom Begriff fragen kann was du genau meinst.
Haben unterschiedliche Ethnien unterschiedliche Eigenschaften? Zu einem gewissen Grad natürlich (z.B. Hautfarbe, Muskelaufbau, Verdauungsenzyme).
Unterschiedliche Intelligenz? Gute Untersuchungen (unter gleichen Umständen aufgewachsene Testpersonen) sprechen eher dagegen.
Kann man jemanden anhand der Summe seiner Eigenschaften sicher als einen Angehörigen einer Ethnie/Rasse einordnen? Nicht immer.

"Die ganze Gender-Mainstream-Scheiße" kam wesentlich später auf und Teile davon sind auch meiner Meinung nach Gedöns (und nichtmal philosophisch). Bizarrerweise sind es genau solche Meinungen ("Geschlechter werden abgeschafft", "die wollen uns alle zu Ameisen machen") die FÜR diese Gender-Theorien sprechen. Ich persönlich glaube nicht, dass man jemandem alle geschlechtsspezifischen Verhaltensweisen ab-erziehen kann, indem man sie/ihn neutral erzieht. Und schon gar nicht indem man in Formularen "Elternteil" benutzt.
Sollte dem doch so sein, dann wäre das soziale Geschlecht tatsächlich nur von der Gesellschaft konstruiert und dann spräche nichts dagegen neutraler zu erziehen.

"Wissenschaftliche Studien finden das raus was der Geldgeber will, dürfte klar sein."

Wie kommt es dann, dass z.B. reiche christliche Republikaner in den USA keine Studien bezahlen können, die aussagen dass Gott die Welt vor 6000 Jahren geschaffen hat? Oder aber solche die besagen, dass Homosexualität eine Krankheit wäre?

Wie soll ich jemanden überzeugen, der wissenschaftliche Studien und Berichte von vorneherein als Propaganda abtut?
Woher nimmst du deine Informationen? Vom Gefühl, dass "die Welt bisher in Ordnung" war? Das war sie auch für sklavenhaltende Südstaatler vor 1861.

"Durch den Willen alle gleich zu machen werden die Menschen einem Ameisenstaat gleich, ich erinner nur an England mit ihren Elternteil 1 und Elternteil 2 statts Vater und Mutter. Wenn du das geil findest ist das dein Ding."

Mir ist das ziemlich egal. Wenn man dadurch nicht 3 Formulare sondern nur 1 braucht sollen sie ruhig. Dem Gedankengang zum Ameisenstaat kann ich wie gesagt nicht folgen. Abgesehen davon, dass es im Ameisenstaat auch unterschiedliche Gruppen gibt. :)

"Auch wieder weit her geholt. Hab bei meinen Verwandten ihren Viehzeug nicht beobachten können das sich Männchen gegenseitig bestiegen haben. Es sind weit weniger als 10%."

Ich weiß ja nicht wie oft du dem Viehzeug beim Besteigen zugesehen hast. Und das ist nicht böse gemeint - ich vermute einfach mal nicht so oft, dass du Statistiken darüber führen kannst. Aber wenn ich dein Wort und deine subjektiven Beobachtungen gegen die von Wissenschaftlern nehme, die extra nach den Ursachen bei Schafen geforscht haben, dann gehe ich das Risiko ein "dass die alle gekauft sind" um eine Studie über einen nicht vorhandenen Effekt zu machen. Es sind übrigens 8%, habe nachgesehen. (laut http://www.nytimes.com/... )

Von den hunderten anderen Tierarten bei denen sowas bekannt ist mal abgesehen...

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
22.10.2011 17:13 Uhr von DJDREAMBOY
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Thema: muss ich ehrlich sagen, das es ja nicht nur in Kanada so ist sondern überall wird es verhasst, die Menschheit muss doch immer was auszusetzen haben.

Ich sage nur jeder sollte so Leben wie es ihm am Besten ist!

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?