20.10.11 06:49 Uhr
 728
 

Kanada/British Columbia: Mysteriöse Fuß-Anschwemmen fast vollständig aufgeklärt

2007 wurden am Ufer des Frasier nahe Richmond im kanadischen Bundesstaat British Columbia acht Füße angeschwemmt. Untersuchungen zeigten, dass diese nicht etwa abgeschnitten wurden, sondern sich natürlich vom Bein getrennt haben mussten. Nun konnte ein weiteres Paar einem Menschen zugeordnet werden.

Sie gehören zu einer jungen Frau, die im Jahr 2004 Selbstmord beging, indem sie von der Pattullo-Brücke in New Westminster sprang. Die DNA -Untersuchungen lassen keinen Zweifel zu, die Angehörigen der Frau wurden bereits verständigt. Der Name soll jedoch nicht öffentlich gemacht werden.

Damit wurden nun insgesamt sechs Füße identifiziert. Nun wird daran gearbeitet, auch noch das letzte Paar einem Menschen zuordnen zu können. Bisher gibt es keine Anzeichen oder Auffälligkeiten, die auf Verbrechen schließen lassen können.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Kanada, Fuß, Fluss, Identifizierung
Quelle: www.huffingtonpost.ca

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet
China: Nacktfotos als Sicherheit für eine Kredithergabe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 06:49 Uhr von FrankaFra
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Das ging 2007 durch alle Zeitungen, der Frasier ist im Westen Kanadas der bekannteste Fluss. Und, persönlich gesagt, er ist wunderschön... wenn man von treibenden Füßen mal absieht.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?