20.10.11 06:39 Uhr
 139
 

Tennis: Bojana Jovanovski flog aus Versehen in die Wüste statt zum WTA-Turnier

Eigentlich wollte die serbische Tennisspielerin Bojana Jovanovski zu den Mercury Insurance Open nach Carlsbad (Kalifornien) reisen. Tatsächlich landete ihr Flugzeug auch in Carlsbad, jedoch befindet sich das Carlsbad, in dem die 19-Jährige landete in New Mexico.

Die Stadt liegt in der Wüste, 1.500 Kilometer vom kalifornischen Carlsbad entfernt. Die Serbin reiste aufwändig von Washington über Dallas und Albuquerque in die Wüstenstadt, was sie sich mit einem Blick auf ihr Ticket hätte ersparen können. Dort stand statt "Carlsbad, CA" nämlich "Carlsbad, NM".

Als sie dann vom Flughafen aus die Turnierorganisatoren anrief, nach ihrem Fahrer fragte und angab, sich auf einem einsamen Flughafen zu befinden, wurde ihr die Situation klar und sie erreichte dann doch noch ihr Ziel. Das Erstrundenmatch gegen Roberta Vinci verlor sie jedoch mit 6:3, 4:6 und 1:6.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sascha B
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tennis, Turnier, Wüste, Versehen, WTA
Quelle: de.eurosport.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde
Norwegen: Gestohlenes Tor des KZ Dachaus vermutlich gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.10.2011 06:39 Uhr von Sascha B
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vor allem die Situation, wo sie in der Wüste steht und ihren Fahrer sucht, gefällt mir. Da war sie wohl doch ganz schön blond in dem Moment. Und sowieso ist das ein Kunststück, den falschen Flughafen zu erwischen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Haus von Inzesttäter Josef Fritzl verkauft
Forschung: Sicherheitsdaten lassen sich erraten
Clickbait-Falle Huffingtonpost


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?