19.10.11 19:55 Uhr
 452
 

Stubbendorf: Mann findet beim Pflügen acht scharfe Panzerfäuste auf seinem Acker

Einen äußerst ungewöhnlichen und zudem sehr gefährlichen Fund machte jetzt ein Bauer in Mecklenburg beim umpflügen der Ackerfläche in seinem eigenen Garten.

Dabei förderte er insgesamt acht Panzerfäuste aus dem zweiten Weltkrieg zu Tage. Wie herbeigerufene Munitionsexperten feststellten, waren alle acht zudem noch scharf und einsatzbereit. Glücklicherweise traf der Bauer beim pflügen keine der Panzerfäuste am Abzug.

Wie die Experten weiter berichteten seien solche Funde gar nicht mal so selten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Mann, Fund, Acker, Panzerfaust
Quelle: www.welt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkräfte" schlagen afrikanisches Kleinkind mit Schlagringen krankenhausreif
Bewährungsstrafe für Politiker: Spendengelder für Domina-Geschenke abgezweigt
Christen fliehen aus dem Nordsinai

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 20:29 Uhr von quade34
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
was ist das für: ein Acker, der über 60 Jahre nicht gepflügt wurde?
Kommentar ansehen
19.10.2011 20:35 Uhr von Bassram
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
neuer pflug und deshalb vieleicht tiefer gepflügt, oder ne wiese gepflügt
Kommentar ansehen
19.10.2011 22:11 Uhr von Hansus
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
@Artikel: "waren alle acht zudem noch scharf und einsatzbereit."

Die Einsatzbereitschaft kann man wohl nach 60 jahren ausschließen!
Kommentar ansehen
19.10.2011 22:23 Uhr von 1234321
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hat er sie nicht an Terroristen oder Amokläuler: verkaufen können`? Also die wären bestimmt großzügig.
Kommentar ansehen
20.10.2011 11:06 Uhr von theG8
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Hansus: Genau... Kampfmittel aus dem 2. Weltkrieg, die jetzt erst wieder auftauchen, sind ja grundsätzlich absolut harmlos und bilden keine Gefahr mehr. Ist ja logisch! Weiß doch jedes Kind!

[Achtung: Beitrag kann Spuren von Ironie enthalten]
Kommentar ansehen
20.10.2011 12:06 Uhr von Mankind3
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hansus: Nein kann man nicht. Nach 60 Jahren sind die Teile sogar noch gefährlicher weil durch Rost ect. die Zünder noch unberechenbarer sind.
Kommentar ansehen
23.10.2011 17:01 Uhr von Hansus
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
@Mankind3@theG8: Ich hab die EINSATZBEREITSCHAFT angzweifelt.. also die möglichkeit eine 60 jahre panzerfaust im EINSATZ z.b. abzufeuern! Das der in der Waffe enthaltene Sprengstoff ungefährlich ist hab ich nirgends wo behauptet..

Aber man liesst ja das was man rauslesen will?!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche "Fachkraft" vergewaltigt und erschlägt Kind
So machen Neonazis Kohle
Wilde: 19 Tage altes Baby von deutscher "Fachkraft" zu Tode gef_ickt!


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?