19.10.11 16:25 Uhr
 476
 

Amberg: Frau traut ihren Augen nicht - Weißes Känguru sitzt im Pferdestall

Frühmorgens begab sich eine Pferdehalterin zu den Stallungen im Amberger Ortsteil Neumühle. Als sie neben dem Stall ein weißes Känguru sitzen sah, dachte sie, sie ist in einem falschen Film.

Die Tierliebhaberin griff jedoch schnell zu einer vermeintlich prima Einsperrmaßnahme: Das Känguru lenkte sie mittels Verscheuchens in ein grobmaschiges Gatter und rief die Polizei. Mit der natürlichen Sprungbegabung des Tieres hatte sie jedoch nicht gerechnet.

Als nämlich die Polizei anrückte, war der Ausreißer entkommen und in Richtung Innenstadt unterwegs. In der Zwischenzeit wurde der Besitzer des männlichen Kängurus ausfindig gemacht. Jener konnte beim Tierfang nicht mitmachen, dafür wurde ein Veterinär mit Betäubungsgewehr erfolgreich eingesetzt.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Frau, Flucht, Känguru, Stall, Amberg
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Essen: Ed Sheeran-Konzerte müssen verlegt werden - Seine Musik stört die Vögel
USA: Mit bemannter Eigenbau-Rakete soll "Flat-Earth-Theorie" bewiesen werden
Wolgograd: "Ich komme vom Mars", behauptet ein 21-jähriger Russe

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 17:33 Uhr von Hawkeye1976
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Jaha Ein Känguru geht um in Europa!

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Vergewaltigung: Brasiliens Fußballstar Robinho zu neun Jahren Haft verurteilt
Überfall auf Werttransporter - Statt Sauna-Puff Gefängnis für fünf Männer
Nordrhein-Westfalen: Finderin gibt 7.000 Euro zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?