19.10.11 13:05 Uhr
 2.056
 

"Ich bin gut": Arbeitsagentur startet neue Kampagne für Hartz-IV-Empfänger

Die Bundesagentur für Arbeit (BA) hat eine neue Kampagne ins Leben gerufen, die bei der Vermittlung von Hartz-IV-Empfängern helfen soll.

Der Slogan der Aktion lautet "Ich bin gut" und soll Arbeitgebern vermitteln, dass auch Ältere, Migranten oder Alleinerziehende wertvolle Mitarbeiter sind.

"Wir haben in der Grundsicherung viele motivierte und engagierte Fachkräfte, die im jetzigen Aufschwung dringend gebraucht werden", so BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Online, Nachrichten, Hartz IV, Kampagne, Arbeitsagentur, Empfänger, Hartz-IV-Empfänger
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 13:09 Uhr von Flugrost
 
+46 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat: "...die im jetzigen Aufschwung dringend gebraucht werden", so BA-Vorstandsmitglied Heinrich Alt."

Aufschwung? Wo lebt der denn?
Kommentar ansehen
19.10.2011 13:53 Uhr von Chuzpe87
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Hartz4: Warum nicht direkt ein "Yes we can" ?
Einmal im Hartz4 Loch biste doch niemand mehr. Wirst als asozial abgestempelt etc.
Dabei können die meisten, so gutgläubig will ich an dieser Stelle mal sein, gar nichts dafür.

Immerhin sind Schule und Abschluss immer noch ein Ding der Eltern, die die Priorität der eben Genannten zu vermitteln haben. Ich wusste schon in der Grundschule, dass Schule wichtig ist und ein guter Abschluss einen sehr weit bringen kann. Mir wurde das auch von Anfang an beigebracht.
Kommentar ansehen
19.10.2011 13:58 Uhr von maki
 
+21 | -4
 
ANZEIGEN
Tschakkaaaaa! und welche ARBEITSscheue Sackratte hat für die Erfindung dieses Scheisss wieviel tausende Euros in den Arsch geblasen bekommen?
Kommentar ansehen
19.10.2011 16:03 Uhr von xyr0x
 
+4 | -26
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2011 16:19 Uhr von PeterLustig2009
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
@Chuzpe: Jeder ist seines Glückes Schmied

Gerade was Schulbildung und Ausbildung angeht wählt jeder seinen Weg alleine. Sprüche wie "Die Eltern weisen dir den Weg" oder "Sind die Eltern Hartz4-Empfänger hast du schon verloren" sind falsch und lächerlich
Kommentar ansehen
19.10.2011 17:01 Uhr von MasterMirgent
 
+18 | -2
 
ANZEIGEN
Wer Arbeit will der findet welche? Das ich nicht lache. Ich bin lange Zeit betroffen gewesen und eins weiss ich genau. Arbeit findet man sicher aber dann isses nur niedere Arbeit. Ich habe aufs härteste kämpfen müssen um gemäß meinen Qualifikationen einen passenden Job bei passender Bezahlung zu finden.
Genauer gesagt müsste es also heissen: Wer PASSENDE Arbeit will der muss kämpfen kämpfen kämpfen und hoffen das es sich lohnt.
Klar hätte ich schneller Arbeit gefunden aber mal ehrlich, bei 5€ brutto fehlt sogar mir die Muße aufzustehen und zu arbeiten. Meine Abschlüsse können sich durchweg sehen lassen und bei manch einem Bewerbungsgepsäch wurde ich wegen "Überqualifikation" abgelehnt aber wenn sich kein Mittelweg finden lässt und die Bezahlung für den Eimer ist, was bringen dann die ganzen Kampagnen? Kein Betroffener hat langfristig einen richtigen Nutzen wenn er denn nicht gerade einen wohlwollenden Vorgesetzten erwischt hat. Meiner Meinung nach ist dieser "Coup" von der AA schon jetzt zum scheitern verurteilt.
Kommentar ansehen
19.10.2011 17:19 Uhr von cantstopfapping
 
+2 | -18
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.10.2011 17:45 Uhr von Muu
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
so ein dummer slogan bringt doch nix xD... wenn das so wäre dann las doch die komplette welt mit slogans retten xD
Kommentar ansehen
19.10.2011 18:14 Uhr von NetReport2000
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
xyr0x: Jobs
Aktuell sind wir auf der Suche nach ...

15x Fachinformatiker in Systemintegration in der gesamten Bundesrepublik


Nach welchem Tarif bezahlst du denn?
iGZ - DGB, BZA - DGB und AMP - CGB
7,20 Euro die Stunde?

Muahahahaha
Die Arbeitsagentur war nicht in der Lage dir 5 "Fach"kräfte zu vermitteln die für einen Hungerlohn arbeiten?
Kommentar ansehen
19.10.2011 19:01 Uhr von Mordo
 
+13 | -0
 
ANZEIGEN
@ xyr0x: So hart es klingen mag, aber wer wirklich Arbeit will der bekommt diese zu 100% in kürzester Zeit

===

So hart es klingen mag, aber:

Wer gutes Personal sucht und bereit ist, es so zu bezahlen, dass es kein aufstockendes Hartz IV benötigt, hat voraussichtlich bessere Chancen als jemand, der eierlegende Wollmilchsäue zu Niedrigstlöhnen sucht.

SCNR
Kommentar ansehen
19.10.2011 19:53 Uhr von xyr0x
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ich zahle nach einen Tarifmodellen (bin nicht daran gebunden). Ich bezahle überdurchschnittlich. Die Mitarbeiter bekommen jeden Tag warmes Essen wenn Sie zur Mittagsstunde Hunger haben und Getränke sind auch immer gratis vorhanden.

So und dennoch suche ich noch 5 Bürokaufleute :). Die Arbeitsagentur hat keine "Fachkräfte" im Pool so viel ist sicher.

Und bevor ich Chef wurde, wie man es so schön sagt habe ich für 4,80 die Std. 1 Jahr lang in einem komplett anderen Berufsfeld Holzbretter in die Schleifmaschine geschoben.

Alle rufen "Mindestlohn" den gibt es bei Zeitarbeitsfirmen schon. Leider so muss ich es sagen ist der tatsächlich sehr weit unten angesiedelt und ich weis ca. was die Zeitarbeitsfirmen in die Eigenen Taschen stecken. Dennoch gibt es genug Leute die diesen Weg gehen und sich dann doch relativ "gewollt" anstellen und dann auch von dem Endkunden übernommen werden.

In Deutschland ist genug Arbeit vorhanden. Mann muss seine Chance nutzen und sich auf gut deutsch gesagt eben hoch schlafen ähh hoch arbeiten. Dann ist das kein Problem.
Kommentar ansehen
20.10.2011 08:02 Uhr von 1234321
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ich bin gut: Die meisten Chefs finden keine, weil sie nur schlanke vollbusige Fachkräfte mit langen Beinen einstellen..
Kommentar ansehen
23.10.2011 11:37 Uhr von indi1234
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Selbstverständlich: gibt es in Deutschland genügend Arbeit, doch was bringt uns das, wenn die potentiellen Arbeitgeber nicht wissen was sie wollen.

Auf der einen Seite suchen sie qualifizierte, selbständig arbeitende, zuverlässige, hoch motivierte, u.u.u. Fachkräfte, auf der anderen Seite erkennen sie aber den Wert solcher Fachkräfte nicht und wollen diese dann mit 10-15 Euro/Std. brutto abspeisen.

Auch mir ist es so ergangen.

Da ich 2 Meistertitel, Schlosser/Schreiner, habe, möchte ich mein Können und meine Erfahrung honoriert bekommen und arbeite nicht für einen Stundenlohn, der für eine Putzfrau selbstverständlich ist.
Kommentar ansehen
25.10.2011 10:05 Uhr von SpEeDy235
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
na toll: ich bin gut...


... werde aber trotzdem nicht eingestellt oder ich "darf" bzw. muss für einen hungerlohn arbeiten gehen.
was kommt als nächstes? yes we can...kürzen?
kann dem hier nicht so richtig glauben, es sind einfach zu wenig jobs vorhanden.
für fragen bitte pn, danke.
Kommentar ansehen
17.12.2011 15:04 Uhr von gerndrin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@xyr0x: Und wieviel zahlen Sie?
Wenn sie schon angeblich keinen finden?

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dortmund: Neonazi "SS-Siggi" bekommt mehr Hartz IV als ihm eigentlich zustünde
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Hartz IV: Alleinerziehende können vom Mindestlohn nicht leben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?