19.10.11 11:54 Uhr
 318
 

Lern-Medien behindern die Entwicklung von Kindern

Computerspiele, DVDs und andere Medien bieten immer mehr Lernmaterial für Kinder an und versprechen großartige Lerneffekte den Kindern zu bieten. Seit 1999 wurden rund 50 Studien zu diesem Thema durchgeführt und von der Amerikanischen Akademie für Pädiatrie ausgewertet. Das Ergebnis ist ernüchternd.

So zeigt das Ergebnis auf, dass Kleinkinder sprachlich gehemmter sind und über eine gestörte Konzentrationsfähigkeit verfügen, je früher die Eltern sie diesen Medien aussetzten. Durch das stetig wachsende Angebot elektronischer Medien sei die Gefahr groß die Kinder solchen Medien auszuliefern.

Die Amerikanische Akademie für Pädiatrie (AAP) wird eine weitere Studie 20 Jahre lang aufstellen, in der mögliche Langzeitschäden von Kindern und Jugendlichen verfolgt werden sollen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: kostenix
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kind, Fernsehen, Entwicklung, Förderung, Langzeitstudie
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Orcas können den Großteil ihres Lebens keinen Nachwuchs bekommen
Digitalisiert: Der Nachlass Alexander von Humboldt ist online zugänglich
Australien: Erstmals konnten lebende Rote Seedrachen gefilmt werden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 11:54 Uhr von kostenix
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch, dass Kinder am Besten im Umgang mit anderen Menschen lernen können. Wenn ich mir vor Augen führe, dass meine kleinen Neffen, 3 und 6 Jahre alt, jetzt schon mit iPhones und Nintendos rumlaufen, wird mir schlecht...
Kommentar ansehen
19.10.2011 18:24 Uhr von Der_Jacito
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und solche kinder kommen dann mit 11 jahren mit bombendrohungen bei ihrer schule an!!!
siehe news von vorhin: http://www.shortnews.de/...

kacke der teller läuft über!!
;-O<

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Berlin: 17-Jähriger versucht mit Spielzeugpistole Späti auszurauben
Nordkorea giftet gegen Barack Obama: "Soll sich aufs Einpacken konzentrieren"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?