19.10.11 12:07 Uhr
 172
 

Porsche Werk Leipzig wird erweitert

Ab 2013 werden künftig im Porsche Werk Leipzig 1.000 neue Arbeitsplätze entstehen. Grund dafür ist die anstehende Produktion des "Cajun" und die damit verbundene Werkerweiterung. Damit möchte Porsche auch Nachfragerückstände reduzieren. Derzeit laufen circa 420 Fahrzeuge pro Tag vom Band.

Porsche hat dafür geplant, staatliche Hilfe in Anspruch zu nehmen. Das Eigenkapital wird auf 500 Millionen Euro beziffert, das Porsche in die Erweiterung investieren möchte.

Aus bisherigen Verkäufen der Modelle Panamera und dem Klassiker Cayenne konnte Porsche erneut einen Absatzrekord erzielen. Mit weit über 90.000 Fahrzeugen sind gegenüber dem Vorjahr 31 Prozent mehr Autos verkauft worden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sep
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Verkauf, Porsche, Leipzig, Werk, Standort
Quelle: www.n-tv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bonn: Problem mit Rettungsweg in Sankt Augustin
Autobahn 7: Verdächtiger Gegenstand auf der Fahrbahn sorgte für Vollsperrung
Rendsburg: Auf der Flucht - Schaf sorgt für Sperrung des Kanaltunnels

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 12:07 Uhr von Sep
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Bei meinem Besuch im Porsche Werk war man der Ansicht Luxus nicht mit Stütze vereinen zu können. Nun ja da werden die Reichen wohl doch immer ärmer.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kein Benefizspiel Chemnitzer FC gegen Dynamo Dresden wegen Sicherheitsbedenken
Schottland: Neues Unabhängigkeitsreferendum soll erst nach Brexit kommen
Kündigungen bei CNN wegen Fake-News: Donald Trump fühlt sich bestätigt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?