19.10.11 09:59 Uhr
 482
 

Erstmals Schiffsgrab der Wikinger in Schottland entdeckt

In der Nähe der Ortschaft Ardnamurchan in Schottland haben Wissenschaftler erstmals ein so genanntes Schiffsgrab der Wikinger entdeckt. Das fünf Meter lange Bootsgrab ist etwa 1.000 Jahre alt - vielleicht sogar älter. Bislang sind solche Gräber nur aus der Region um Orkney bekannt.

Die Archäologen bezeichnen den Fund als "voll intakt", was bedeutet, dass man nicht nur sterbliche Überreste, sondern auch etliche Artefakte sowie eindeutige Beweise für die Existenz des Bootes ausmachen konnte. Unter anderem fand man 200 Nieten, die für den Bootsbau verwendet wurden.

In der Grablage selbst fand man unter anderem eine Axt, ein Schwert mit einem verzierten Griff, ein Speer, ein Buckelschild und andere Artefakte. Alles zusammen würde darauf hinweisen, dass hier ein hochrangiger Krieger beigesetzt wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Wissenschaft, Archäologie, Schottland, Wikinger, Schiffsgrab
Quelle: www.bbc.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt
Studie: Religiöse Rituale wirken auf unser Gehirn wie Drogen
Australien: Massensterben von Korallen im Great Barrier Reef

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Heinz Buschkowsky: Viele Flüchtlinge "stammen aus brutalo-patriarchalischen Gesellschaften"
Die Mumie 2017: Erster Trailer zum Reboot
Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?