19.10.11 09:43 Uhr
 5.256
 

Weltraumrecht: Deutschland haftet für Satellitenabsturz "Rosat"

Das internationale Weltraumrecht regelt Haftungsansprüche bei unkontrollierten Abstürzen von Weltraumschrott. Demnach haftet jeweils der Startstaat von Weltraumflugkörpern. Im Falle des demnächst abstürzenden Satelliten "Rosat" ist das Deutschland.

"Rosat" wurde in einem Gemeinschaftsprojekt von Deutschland, Großbritannien und den USA ins All gebracht. Der Satellit wurde zwar vom Nasa-Stützpunkt in Cape Canaveral in den USA ins All geschickt, aber Deutschland hat die Registrierung bei den Vereinten Nationen vorgenommen.

Sollten durch den Absturz von "Rosat" tatsächlich irgendwo auf der Welt Schäden entstehen, würde Deutschland die Verantwortung übernehmen, erklärte das Deutsche Zentrum für Luft- und Raumfahrt (DLR). Dies gelte sowohl bei einem Absturz auf ein Atomkraftwerk als auch auf ein Wohnhaus.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Teffteff
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Deutschland, Absturz, Satellit, Weltall, Haftung, Rosat
Quelle: www.ftd.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wort des Jahres 2016: "Postfaktisch" macht das Rennen
Himmelsfeuerwerk - Sternschnuppen in den nächsten Tagen
Mit diesen Tricks klappt Sex während der Periode

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 10:26 Uhr von dagi
 
+81 | -10
 
ANZEIGEN
hätte mich gewundert wenn es anders gewesen wäre, deutschland haftet weltweit, egal für was !!!!
Kommentar ansehen
19.10.2011 10:35 Uhr von SystemSlave
 
+39 | -10
 
ANZEIGEN
Gewusst wie: Die Amis und Briten wussten schon warum Sie Deutschland mit ins Boot geholt haben, damit wir deren Zeche zahlen können. Wie immer, Deutschland ist die Milchkuh der Welt. Nur ist die Milch bald aus.

Und den haben die Briten endlich ihr Ziel erreicht was Sie im Weltkrieg hatten, Deutschland ist die Steinzeit schicken
Kommentar ansehen
19.10.2011 12:20 Uhr von SN_Spitfire
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Die Chance, dass ein Mensch getroffen wird ist absolut gering.
Es wurde durch so einen Absturz mal eine Kuh getroffen, aber das wars auch schon.
Da 85% der Erde Wasseroberfläche sind, ist das Ziel wohl sehr einfach zu bestimmen. aber ihr habt Recht... ausnahmen bestätigen die Regel.
Kommentar ansehen
19.10.2011 13:25 Uhr von Zephram
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Sehr gut! Nennt sich Verursacherprinzip, brauchen wir bei Politikern und Banken auch! ;)

jm2p Zeph
Kommentar ansehen
19.10.2011 14:07 Uhr von stanlay
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@SN_Spitfire: es sind "nur" um die 70-72% , keine 85%....
Kommentar ansehen
19.10.2011 15:02 Uhr von verni
 
+16 | -6
 
ANZEIGEN
Das übliche: Geminschaftsprojekte - Wir zahlen!
Einwanderer und kein Bock? - Wir zahlen!
Einwanderer straffällig? - Wir zahlen!
Zig EU Länder und was machen wir am meissten? - Genau...
Afrika hat Hunger, AIDS ohne Ende und fabriziert ein Kind nach dem anderen....was machen wir? WIR ZAHLEN!!!
Staat will 50% unseres Lohnes kassieren...was machen wir? Riichtiiich...
Staat will an der Tanke von uns 87% Steuern...und wir? Klaro, wir zahlen!


So langsam, wird es mal Zeit dass wir unser GEZAHLTES zurückholen bzw. das einfordern wofür wir gezahlt haben und wenn UNS niemand unser RECHT aushändigen kann, dann müssen wir als Vol eben mal Gerichtsvollzieher spielen und damit fangen wir am besten in Berlin an.......wenn keiner reagiert von denen, gibts von UNS verhängte Haftstrafen. So wie man es mit den Bürgern eben auch macht....

So langsam wirds Zeit für ne Revolte...nicht blöd da mit Occupy Kram irgendwo rumgammeln und warten was das Wetter bringt. Die Zeiten sind vorbei.
Kommentar ansehen
19.10.2011 15:51 Uhr von xyr0x
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Was runter kommt bezahlt der der es einmal abgeschossen oder registriert hat.

Aber wehe es will jemand etwas hoch schießen, dann gehört der Raum auf einmal der USA.

Passt da etwas nicht zusammen?
Kommentar ansehen
19.10.2011 23:31 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@verni: "So langsam wirds Zeit für ne Revolte.."

/sign
Kommentar ansehen
20.10.2011 01:21 Uhr von all_in
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Mein Gott Was man hier wieder fürn Blödsinn lesen muss. Jammern auf höchstem Niveau und zwar OHNE jeglichen Grund. Dieser Satellit war ein deutsches Projekt. Die Briten hatten nur insofern damit zu tun, dass sie ein wichtiges Element geliefert haben und die Amis haben das Teil halt ins All geschickt. Soweit ich weiß gibt es in Deutschland nämlich keinen Weltraumbahnhof. "Rosat" war von Anfang an ein Baby des DLR und so ist es auch folgerichtig dafür verantwortlich.

Aber natürlich wird hier wiedermal im Kommentarbereich viel Mist verzapft (mit Ausnahme von 3pac), aber was will man von SN auch erwarten?
Kommentar ansehen
20.10.2011 11:25 Uhr von porthos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
vielleicht haben wir ja mal glück und das ding plumpst ins reichsaffenhaus, wenn gerade wieder diätenerhöhungen durchgewunken werden.
dann wären die übelsten volksschädlinge effizient entsorgt.

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Adolf Hitler war ein einfühlsamer Mann
Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?