19.10.11 08:20 Uhr
 735
 

USA: Abschiebungen erreichen Höchststand unter Barack Obama

396.000 Menschen wurden binnen eines Jahres aus den USA in ihre Heimatländer abgeschoben. Damit nimmt die Regierung unter Barack Obama restriktivere Maßnahmen zur Hand, als es zu Zeiten George W. Bushs der Fall war.

Über die Hälfte der Abgeschobenen sind jedoch keineswegs integrierte Immigranten, sondern allesamt straffällig gewordene illegale Immigranten. Ein Fünftel wiederum habe mehrfach gegen gesetzliche Einwanderungsbestimmungen verstoßen.

Barack Obama hatte bei Amtsantritt 2009 angekündigt, eine massive Einwanderungsreform durchzuführen. Jedoch scheiterte diese Idee an der Blockadehaltung der Republikaner.


WebReporter: FrankaFra
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Barack Obama, Abschiebung, Migrant, Höchststand
Quelle: www.tagesschau.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.10.2011 08:20 Uhr von FrankaFra
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Tja, die USA hat eben kein Geld mehr. Ich denke, dass diese Idee sich auch auf den Euroraum ausweiten wird.
Kommentar ansehen
19.10.2011 08:25 Uhr von Rechthaberei
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Hauptproblem ist das es fast alle Mexikaner sind: http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
19.10.2011 10:18 Uhr von Gebirgskraeuter
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
richtig: "keineswegs integrierte Immigranten, sondern allesamt straffällig gewordene illegale Immigranten"

ich bin ja nun kein Freund amerikanischer Innen- sowie Außenpolitik aber das ist doch völlig korrekt so.

Da könnte man jetzt alle Argumente bringen die wir bei solchen Diskussionen in Deutschland immer haben...aber das wird dann weiter unten in den Kommentaren sicher noch kommen :D
Kommentar ansehen
19.10.2011 10:20 Uhr von Last_Judgement
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
mich würde mal interessieren wieviele einwanderungen dem gegenüberstehen...
Kommentar ansehen
19.10.2011 14:32 Uhr von gofisch
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
hmm...? "Über die Hälfte ... straffällig gewordene illegale Immigranten. Ein Fünftel wiederum habe mehrfach gegen gesetzliche Einwanderungsbestimmungen verstoßen."

also 50% illegal straffällig + 20% verstöße = 70%

heißt das im umkehrschluß, dass 30% der abgeschobenen legale einwanderer waren, die sich auch ncihts zur schulden haben kommen lassen? ^^
Kommentar ansehen
19.10.2011 14:36 Uhr von FrankaFra
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
gofisch: Ja, genau. Eben nur nicht integriert, ohne Job und Sprachkenntnisse
Kommentar ansehen
01.11.2011 18:38 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die News sagt leider nicht viel aus. "Verurteilter Straftäter" ist im Zweifelsfall auch, wer bei Rot über die Ampel geht.
In diesem Fall sind aber ca. 3/4 für "ernsthafte" Vergehen verurteilt worden.
Mexikaner machen ziemlich genau 2/3 der Abgeschobenen aus.
Interessant wäre, wie sich die Abgeschobenen auf die einzelnen Bundesstaaten verteilen und wie hoch der jeweilige Anteil an Kriminellen ist.
In bestimmten Städten ist die Polizei nämlich explizit angewiesen sich nicht um den Einwanderungsstatus zu kümmern, d.h. die Rate der verurteilten Straftäter sollte dort ungleich größer sein.

Im Verhältnis zu Deutschland sind das übrigens ca. 8 mal soviele Abschiebungen.

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bürgerpflicht: Barack Obama muss als Geschworener an Gericht erscheinen
Ex-US-Präsident Barack Obama steht für Selfies nicht mehr zur Verfügung
Barack Obama nennt Trumps Stopp von Migrantenkinderschutzprogramm "grausam"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?